Panamá

Projekte des 1. Workshops

Campus Latino – Nuevas voces de Centroamérica y el Caribe Campus Latino – Nuevas voces de Centroamérica y el Caribe

Panama


1977 EL TRATADO: HIJO DE TIGRE Y MULA
Regisseurin: Annie Canavaggio
Produzentin: María Neyla Santamaria
Am 7. September 1977, nach komplizierten diplomatischen Verhandlungen, unterzeichnete Panamá die Torrijos-Carter-Verträge, die Panamá die Hoheitsgewalt über den Panama-Kanal zurückgaben.

 El Tratado  
PANAMAZING
Regisseurin: Ana Endara
Animation: Pilar Moreno
Produzentin: Isabella Galvez
Dokumentarischer Animationsfilm, der die Anstrengungen Panamás, ins Guinnessbuch der Rekorde aufgenommen zu werden, dokumentiert und dabei auf kritisch humorvolle Weise das Bild eines kleines Landes zeichnet, das davon träumt groß zu sein.
 
Panamazing

COTITO
Regisseur: Martín Contreras
Marketing: Cesar Garrido
Produzentin: Elisa Gilli García
1938 siedelt sich eine deutsch-schweizerische Kolonie in Panamá an. Drei Jahre später wird das ganze Dorf von der nationalen Polizei ermordet. Der Fall wird nie aufgeklärt und gerät bald ins Vergessen. Alberto, der einzige Überlebende des Massakers, untersucht, was damals passiert ist.

Cotito


Costa Rica

EL HOMBRE BUENO
Regisseur: Cristóbal Serrá Jorquera
Produzent: Federico Lang
Der Dokumentarfilm EL HOMBRE BUENO ist das Ergebnis einer Reise durch Costa Rica, bei der Bilder und Gedanken darüber gesammelt werden, was es bedeutet, ein Mann in einer patriarchalen Gesellschaft zu sein, die bald nicht mehr so sein wird wie zuvor.
 
El Hombre Bueno

OBJETOS REBELDES
Regisseurin: Carolina Arias Ortiz
Produzentin: Alexandra Latishev Salazar
Ifigenia ist Archäologin und hat ihr ganzes Leben dem Studium der geheimnisvollen Steinkugeln im Süden Costa Ricas gewidmet. In einem Land, das sein Gedächtnis und seine indigene Vergangenheit vergessen zu wollen scheint, trägt sie wie niemand anderes die Geheimnisse dieser Steine in sich.
 
Objetos Rebeldes
 

 Honduras

TAMBOR NEGRO
Regisseurin: Laura Bermúdez
Produzent: Servio Tulio Mateo
Der Musiker und Tänzer Jorge García, der der Minderheit der Garifuna angehört, sieht sich, weit entfernt von seiner Gemeinde in der Hauptstadt Honduras, gezwungen, seine Kunst und das kulturelle Erbe seiner Vorfahren neu zu erfinden.
 
Tambor Negro
 

Dominikanische Republik

SUGAR ISLAND
Regisseur: Johanné Gómez Terrero
Produzent: Tony Then Raposo
Die Schwangerschaft von Ana Ingrid verläuft gleichzeitig zur Zuckerrohrernte. Ihr jugendlicher Körper von 14 Jahren geht in die Breite, während das Zuckerrohr auf den ausgedehnten Feldern geköpft wird. Als die Ernte vorbei ist, wird ein Hilfsarbeiter geboren. Das Geschrei der Kreatur begleitet die neue Saat. Die verfluchten Bedingungen des Zuckerrohrs überall.
 
Sugar Island
 

Haiti

DEPESTRE
Regisseur und Produzent: Arnold Antonin
René Depestre, herausragender Sohn des 20. Jahrhunderts und leidenschaftlicher Poet, steht in Beziehung zu den größten politischen und literarischen Persönlichkeiten dieses Jahrhunderts. In diesem Film wird er in Begleitung seiner haitianischen Ko-Patrioten als auch von Pablo Neruda, Jorge Amado, Aimé Césaire, Léopold Sedar Senghor, Edouard Glissant wie auch Ho Chi Minh, Mao Tse Toung, Fidel Castro und Che Guevara gezeigt, während er von seinen politischen und literarischen Kämpfen erzählt und die Liebe, den Sex, den weiblichen Körper und seine Liebesabenteuer besingt. Wir haben in ihm mit seinen 90 Jahren einen Rebellen entdeckt, der auf dem Gipfel seiner dichterischen Kunst im Glanze eines großen Schriftstellers, auf der Suche nach Unendlichkeit ist und davon träumt „das Schloss der Menschheit“ zu bewohnen. 
  Depestre


Kuba

QUIMERAS DE ARROZ
Regisseur: Víctor Alexis Guerrero
Produzent: Reinel García
Der Regisseur kehrt in das Dorf zurück, wo er seine Kindheit verbracht hat, und findet einen Ort vor, der am Verschwinden ist. Verführt von wirtschaftlichen Versprechen, zogen dutzende von Bauern dorthin, um Reis anzubauen und verließen das Dorf wieder nach jahrelangem Scheitern und verschuldet bei der Regierung. Dieser Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von vieren, die dort geblieben sind.
 
Quimeras de Arroz
 
Mexiko

CRUZ
Regisseurin und Produzentin: Teresa Camou Guerrero
CRUZ ist die Geschichte eines Rarámuri-Indigenen und seiner Gemeinde, die durch den Drogenhandel von ihren Ländern vertrieben wurden, als sie sich weigerten den Anbau von Mais durch Mohn zu ersetzen. Seit zwei Jahren leben sie unter Morddrohungen in einer Stadt in der Anonymität, ohne Identität, verzweifelt nach Gerechtigkeit suchend, um in ihre Heimat zurückkehren zu können.

Cruz

IMPOSTER
Regisseur: Rodrigo D. Márquez
Produzent: Marco Salgado
Im letzten der zehn Jahre Strafe die zwei Mexikanern auferlegt wurde, die aus den USA nach Mexiko deportiert wurden, lernen wir die unglaubliche Geschichte von Óscar und Rodolfo kennen, die, um den amerikanischen Traum leben zu können, für Jahre eine andere Identität annahmen. Der eine als Polizist in Milwaukee, der andere als Schlepper von Menschen, die illegal die Grenze mit Texas überqueren wollen.

Impostores
 
TEMPORADA DE CAMPO
Regisseurin: Isabel Vaca
Produzent: Arturo Mendicuti Barroeta
Javier hat sein ganzes Leben der Aufzucht von Kampf-Stieren gewidmet und hat eine enge Beziehung zu den Tieren entwickelt. Nachdem er mehr als vier Jahre lang für die Stiere gesorgt hat, muss sich Javier der Wirklichkeit stellen und zusehen, wie die Stiere in der Arena sterben.
 
Temporada de Campo
 

Eine Initiative von

Una iniciativa de

Kooperationspartner 2017 & 2018

Socios de cooperación