Wie entzündet man ein Streichholz?

¿Cómo encender un fósforo?

Kunstler und Gastwissenschaftler

Xavier Le Roy (Deutschland)

Doktor in Molekularbiologie, Künstler im Arbeitsfeld der Choreographie seit 1991, Werke: u.a. “Product of Circumstances”, “Self-Unfinished”
 

Scarlet Yu (Hong Kong/Deutschland)

Tänzerin und Choreographin, 2002-2012 Direktorin der Probe (ensayo) und Tänzerin in der Kompanie Arts Fission in Sinagapur, erschuff u.a. mit Xavier Le Roy zusammen zwei Stücke für die Venice Biennale 2015
 

Melanie Smith (UK/Mexiko)

Lebt und arbeitet seit 1989 in Mexiko-Stadt. Mitglied vom Sistema Nacional de Creadores, stellte ihre Werke u.a. MOMA, UCLA, Hammer Museum, ICA, Boston, Tate Liverpool und Tate Modern aus; Repräsentantin des mexikanischen Pavillons der 45 Venice Biennale 2011
 

Benito González (Mexiko)

Choreograph, gründete zusammen mit Evoé Sotelo die Gruppe Quiatora Monorriel 1992, nahm an mehreren Festivals Teil, u.a. in den USA, Costa Rica, Chile, Argentinien, Deutschland, Bolivien, Belgien und mehreren Foren in Mexiko-Stadt; hat mehr als 50 Werke erschaffen
 

Quim Pujol (Spanien)

Autor, Intendant, Künstler, arbeitet in den Grenzen der Bereiche des Schreibens, der live-Künste und der zeitgenössischen Kunst; hat u.a. an den Ausstellungen „Intervalo. Acciones sonora“ in der Stiftung Antoni Tàpies oder „Visceral Blue“ in La Capella mitgewirkt; Intendant von Secció Irregular del Mercat de les Flors von 2011-2015
 

Nicole Haitzinger (Österreich)

Professorin des Departments der Kunstgeschichte, Musikwissenschaften und Tanzwissenschaften an der Universität Salzburg, Dramaturgin, Kuratorin; Ph.D.im Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
 

Ana Bidart (Uruguay)

Studierte Textil Mode und Industriedesign in der Escuela Universitaria Centro de Diseño; trat dem FAC (Funación de Arte Contemporáneo) 2005 bei; war Teil des Programs Educativo SOMA (2013); lebt und arbeitet in Mexiko-Stadt
 

Nadia Lartigue (Mexiko)

Choreographin, Dolmetscherin, Absolventin des Hoger Instituut voor Dans (Amberes, Bélgica), war Teil verschiedener Gruppen wie dem A.M. Kollektiv, Los Vecinos del Ritmo und dem Kreativkollektiv INTERFERENCIAS
 

Amanda Piña (Österreich/Chile/México)

Choreographin, Tänzerin, lebt in Wien, Österreich; in Chile geboren; studierte Teatro Físico en Santiago de Chile, Anthropología Teatral in Barcelona und  Danza Clásica, Moderna y Contemporánes von México, Barcelona, Salzburg und Montpellier

 
Rodrigo de la Torre und la Danza de Matamoros (Mexiko)

“El Rigo del 20” ist Gründer des Tanzstils “Danza de Matamoros del Ejido 20 para el mundo. Matachines estilo Matamoros”

 
José Antonio Sánchez (Spanien)

Professor, Forscher und Autor; lebt in Madrid und Mexiko und besitzt die Dozentur an der Fakultät der schönen Künste in Cuenca (Spanien); Direktor der Abteilung der Kunstgeschichte der Universität Castilla-La Mancha
 
Amanda de la Garza (Mexiko)

Kuratorin des Museo Universatorio Arte Conemporáneo (MUAC) seit 2012; studierte u.a. Soziologie an der UNAM; Forschung zum Feld der Videoinstallation, zur Verbindung zwischen zeitgenössischer Kunst und Literatur und zum Feld der Dokumentarfotografie

 
Juan Carlos Palma (Mexiko)

Studierte u.a. Tanz an der Escuela Nacional de Danza Folkórica; zertifiziert mit “Language of Dance” vom Language of Dance Center London; Stipendiat des FONCA .

 
Helena Chávez Mc Gregor (Mexiko)

U.a. Forscher des Insituts Investigaciones Estéticas de la Universidad Nacional Autónoma de México; Doktor der Philosophie (UNAM); 2009-2013 akademische Kuratorin der MUAC; gibt Klassen der Kunstgeschichte an der UNAM

 
Bárbara Foulkes (Argentinien)

Lebt und arbeitet in Mexiko seit 2009 und wirkt an gemeinschaftlichen aber auch individuellen Projekten wie Chorepgraphie, Tanz und Lehre; Werke: u.a. Flota, Sin casa, Nueve Punto Ocho, Fenómeno, El lugar de las Cosas

 
Abraham Cruz Villegas (Mexiko)

Aktives Mitglied der Gesellschaft Intergaláctica de Tai Chi Taoísta; Bildhauer; Präsentation seines Werkes u.a. auf den Bienalen von Nicaragua 2016,  Schardscha, Gwangju 2012, Istanbul 2011, dOCUMENTA13 2012, Venedig 2003, La Habana 2015, 2009, 1994

 
Alejandra Labastida (Mexiko)

Kuratorin der MUAC, 2013 ICI/SAHA Research Award; 2012 Gewinnerin des Akbank Sanat International Curatorial Competition in Instanbul; assistierende Kuratorin im mexikanischen Pavillon der 54. Edition der Bienale Venedig
 
Robert Steijn (Holland)

Choreograph, Autor, Regisseur und Dramaturg; arbeitete u.a. mit Frans Poelstra (Lentosmuseum Linz, Fondation Cartier in Paris) und Chrisitne Laquette
 

Ileana Diéguez (Mexiko/Kuba)

Forschende Professorin im Departemento de Humanidades de la UAM-Cuajimalpa, México, DF; Mitglied des Sistema Nacional de Investigadores; unabhängige Kuratorin
 

Abdiel Villaseñor y Laura Ayala (Proyecto Serpiente – Morelia, Michoacán)

Ensemble des zeitgenössischen, unabhängigen Tanzes, 2011 gegründet, das Projekt vereint fünf Aspekte: das Centro de Formación und Experimentación Escénica, das Ensemble, das Festival Red Serpiente und das Zentrum der Ausweitung
 

Alma Quintana

Künstlerin und Dozentin, arbeitet im Bereich der Choreographie und des Tanzes, unterstützte den Eprodanza und den FondoNacional für Kultur und die Künste FONCA; Mitglied des AM Kollektivs und des Projektes Interferencias

 
Silverio Orduña (Mexiko)

Kurator, Kunstgeschichtswissenschaftler, Dozent und Journalist; liszensiert in Kommunikationswissenschaften für die Fakultät de Ciencias Politicas y Sociales de la UNAM, arbeitet dort als Professor des Journalismus

 
Marta Sponzilli (Italien)

Absolvent des zeitgenössischen Tanzes in der Akademie De Theaterschool in Ámsterdam, 2006 und Master in szenische Praxis und visuelle Kultur (MPECV), Universidad Castilla-La Mancha; zusammen mit Melissa Cisneros Gründung der Plattform La Mecedora zur Entwicklung von neuen Ideen; arbeitete als Performer in Europa und Mexiko.