Blind & Hässlich

Regie Tom Lass, Deutschland, Spielfilm, 2017, 97 Min.


Ciego y feo

Ferdi glaubt, dass er hässlich sei. Jeder Blick in den Spiegel deprimiert ihn, er hält es für aussichtslos, jemals eine Freundin zu finden. Doch als er Jona trifft, wittert er seine Chance - denn Jona ist blind. In Ferdi keimt neue Hoffnung, er öffnet sich Jona gegenüber immer mehr. Was er nicht weiß ist, dass Jona nur so tut, als sei sie blind. Sie hatte keine Lust mehr aufs Abitur, ist von zuhause weggelaufen und mangels Alternativen bei ihrer Cousine Cecile im Blindenwohnheim untergekommen. Wie lange wird es dauern, bis ihr Betrug auffliegt? Was wird Ferdi tun, wenn er herausfindet, dass Jona ihn angelogen hat und ihn in Wirklichkeit sehen kann?
 
Tom Lass (*1983) übernahm im Alter von 10 Jahren eine erste Hauptrolle in dem HFF-Kurzfilm Mahlzeit (1994), darauf folgten 1999 die Kinokomödie Harte Jungs und später Knallharte Jungs. te 2006 gründete er mit seinem Bruder die Lass Bros Filmproduktion. Sein Spielfilm Papa Gold, in dem er Regie führte und die Hauptrolle spielte, wurde 2011 beim Filmfestival Max Ophüls Preis uraufgeführt, mit dem Preis des Verbands der deutschen Filmkritik (VdFK) ausgezeichnet und für die First Steps Awards nominiert. Der Film Blind und Hässlich gewann den FIPRESCI-Preis beim Filmfest München und den Preis der deutschen Filmkritik 2017 in der Kategorie Beste Darstellerin.
 
Filmografie (Regie): 2017: Blind & Hässlich; 2013: Kaptn Oskar; 2011: Papa Gold.

Programa

Cineteca nacional
Samstag 18.8.    
      15:30    

Cinepolis Diana     
Mittwoch 15.8.   
       21:45   

Cinépolis Perisur
Dienstag 14.8.    
     17:00 

Goethe-Institut Mexiko
Freitag 17.8.
            20:00    

Faro Aragón  
Dienstag 14.8. 
         17:00    

La Casa del Cine   
Freitag 17.8.    
        19:00

Cinemanía Loreto
Samstag 11.8.       
   16:45