In den Gängen

Regie Thomas Stuber, Deutschland, Spielfilm, 2018, 120 Min.


In den Gängen

Nachdem der schüchterne Christian seinen Job verliert, beginnt er in einem Großmarkt in der ostdeutschen Provinz zu arbeiten. Schweigend taucht er in das unbekannte Universum aus langen Gängen, die ewige Ordnung der Warenlager und die surreale Mechanik der Gabelstapler ein. Bruno aus der Getränkeabteilung nimmt sich seiner an, zeigt ihm Tricks und Kniffe und wird schnell ein väterlicher Freund. In den Gängen des Großmarktes lernt Christian außerdem Marion von den Süßwaren kennen, die ihn mit ihrem rauen Charme und Neckereien bezaubert. Am Kaffeeautomaten kommen sie sich langsam näher. Doch Marion ist verheiratet, angeblich unglücklich, und als sie eines Tages nicht mehr erscheint, bricht für Christian eine Welt zusammen, so sehr, dass er wieder in sein altes, elendes Leben abzurutschen droht.  Franz Rogowski in der Rolle des Christian gewann für seine Darstellung den Deutschen Filmpreis in der Kategorie Beste männliche Hauptrolle.

Thomas Stuber (* 1981) studierte bis 2011 an der  Filmakademie Baden-Württemberg. Sein Abschlussfilm Von Hunden und Pferden gewann den Deutschen Kurzfilmpreis und den Studenten-Oscar für den besten fremdsprachigen Kurzfilm in Silber. Gemeinsam mit dem Schriftsteller Clemens Meyer schrieb er die Drehbücher der Filme Herbert und In den Gängen, für die er auch Regie führte. In den Gängen gewann den Deutschen Drehbuchpreis und lief im Wettbewerb der Berlinale 2018.

Filmografie (Auswahl): 2018: In den Gängen; 2016: Ein Mann unter Verdacht; 2015: Tatort: Verbrannt; 2015: Herbert; 2012: Von Hunden und Pferden; 2008: Teenage Angst.

Programm

Cineteca nacional
Diesntag 14.8.           
18:00    
Freitag 17.8.               18:30 
Samstag 18.8.             20:30