San Francisco, Kalifornien, USA
Cheyenne Concepcion

Cheyenne Concepcion
Cheyenne Concepcion ist Künstlerin und Designerin und lebt und arbeitet in San Francisco. Ihre künstlerische Praxis ist stark forschungsorientiert und untersucht die Politik des Raumes durch Installation, Spekulation, Kartographie und Sammlungen. Auf Grundlage ihres Interesses an und ihrer Ausbildung in Städtebau und Stadtplanung konzentriert sich Concepcions Arbeit auf sozialräumliche Theorie, Flächennutzungsplanung und Migration und hat oft eine öffentliche Komponente.

Im Bestreben, sich von offiziellen Raumdarstellungen wegzubewegen, experimentiert sie in ihrer Forschungsarbeit mit der Neuzeichnung der Grenzregionen zwischen den USA und Mexiko und vermischt dabei Methoden aus Konzeptkunst, den neuen Medien und einer Gegen-Kartographie. Concepcions Projekt Borderlands Archive ist ein virtueller architektonischer Entwurf eines neuen Speichers für Wissen und Narrative der Grenzgebiete. In Abgrenzung zu historischen Definitionen durch Denkmäler und Landkarten versucht sie, die kulturellen und materiellen Verbindungen aufzuzeigen, indem sie zusammengetragene Objekte aus dem Grenzland archiviert.

2020 ist sie Stipendiatin des Yerba Buena Center for the Arts und wurde 2019 mit dem Excellence in Design Award der University of California in Berkeley ausgezeichnet. Ihre Arbeiten wurden in Galerien und vor Ort ausgestellt. Concepcion schloss ihr Studium an der University of California in Berkeley mit einem Master in Landschaftsarchitektur ab und erhielt einen Bachelor in Stadtplanung und -politik der University of California in San Diego. Derzeit arbeitet sie als Designerin bei Spiegel Aihara Workshop in San Franciscos Viertel Dogpatch.

Top