Kulturprogramm


Der inhaltliche Teil des Kongresses wird ergänzt, indem wir für den Freitagnachmittag zusätzlich ein Turisten- und Kulturprogramm organisieren. Es besteht die Möglichkeit, sich für eine von fünf Optionen zu entscheiden.

Bitte entscheiden Sie sich für eines der Angebote und schicken uns den ausgefüllten Anmeldebogen Kulturprogramm zu.
 

Teotihuacán

Etwa 45 Kilometer im Norden von Mexiko-Stadt befindet sich die Ruinenstadt Teotihuacán. Teil dieses einstigen kulturellen Zentrums einer eigenständigen Zivilisation sind die nach über 1900 Jahren noch immer imposanten Pyramiden. Diese und weitere Bauten sind über die letzten Jahrhunderte gut erhalten geblieben und wurden teilweise Restaurationen unterzogen. Auch das Museum – mit Fundstücken aus allen Entwicklungsstufen der Stadt – trägt dazu bei, dass sich der Besuch auszahlt. Der Eintritt kostet 57 MXN jeweils acht Personen können sich den Transportpreis von 2000 MXN teilen.
 

Das anthropologische Museum

Ein einzelner Besuch im anthropologischen Museum wird nicht ausreichen, die gewaltige Masse an Informationen über Mexiko vor dem spanischen Kolonialismus und seine indigenen Völker heute. Nichtsdestotrotz oder gerade deshalb bietet sich das anthropologische Museum an, denn lernen wird jede*r etwas. Der Eintrittspreis beträgt 300 MXN.
 

Coyoacán und die Casa Azul

Was hatte Leo Trotzky mit Mexiko und Frida Kahlo zu tun? Die Antwort liegt in Coyoacán, einem Hauptstadtdistrikt reich an Geschichte, in dem unter anderem Frida Kahlo aufwuchs und dem flüchtigen Trotzky ein Haus schenkte. Eine Besichtigung dieses geschichtsträchtigen Distriktes wird verbunden mit dem Besuch im Frida Kahlo Museum – der Casa Azul – für das ein Eintrittspreis von 300 MXN bereitgehalten werden muss.
 

Turibus

Das Centro Histórico ist, wie der Name vermuten lässt, der historische Kern von Mexiko-Stadt. Allerdings entstand nicht nur das postkoloniale Mexiko-Stadt hier, auch Tenochtitlan, die Hauptstadt des Aztekenreichs, befand sich in diesem Gebiet. So sind neben den historischen Regierungsgebäuden und dem Zócalo auch einige Ruinen Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Die Fahrt mit dem Turibus bietet Gelegenheit, sich in diesem historischen Stadtkern einen Überblick zu verschaffen und die Geschichte einzufangen. Der Turibus kostet 180 MXN.


La Ciudadela

Kunsthandwerk bedeutet Farbenfrohe, Liebe zum Detail und Einfallsreichtum. Es bedeutet Vielfalt. Und das trifft umso mehr zu, wenn es aus ganz Mexiko zu einem Ort reist, um zum Bestaunen und zum Verkauf dargeboten zu werden. Auf dem Kunsthandwerksmarkt “La Ciudadela” ist genau das vor 50 Jahren zum ersten Mal passiert und noch immer büßt der Markt nichts von seinem Charme ein. Er ist im Süden des Centro Histórico anzutreffen und kostet so viel, wie man verlockt wird auszugeben.

Top