Freiluftkino | Lachen (und Action!) auf Deutsch

FB Lachen und aktion

Unser Freiluftkino geht in die nächste Runde: Ab dem 21. April zeigt das Goethe-Institut Mexiko jeden Mittwochabend eine Komödie oder einen Action-Film aus Deutschland!

Gerade in diesen ungewöhnlichen Zeiten wünschen sich viele Menschen, ihre Alltagssorgen mit einer gehörigen Portion Humor hinter sich zu lassen, sich auf neue Abenteuer zu begeben und an ferne Orte entführen zu lassen. All das und noch viel mehr bietet die beliebte Veranstaltungsreihe „Lachen (und Action!) auf Deutsch: Cine alemán para olvidar el encierro“ des Goethe-Instituts Mexiko. Jeden Mittwochabend um 20:20 laden wir dazu ein, sich bei unserem Freiluftkino zusammenzufinden und die aufregende Reise in die deutsche Filmwelt anzutreten.

Vorgestellt wird eine breitgefächerte Auswahl an deutschen Produktionen in den Bereichen Komödie und Action. Dabei ist für jeden Geschmack etwas dabei: Von nachdenklich-charmanten Biopics über rasante, humorvolle Dramödien bis hin zu innovativ-experimentellen Kameraeinstellungen – das deutsche Freiluftkino begeistert!

In unserer neuen Ausgabe erwartet Film-Fans erneut eine handverlesene Auswahl erstklassiger deutscher Filme. Den Start macht der mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnete Spielfilm ‚Victoria‘ (2015, Sebastian Schipper), der besonders für Kamerabegeisterte ein absolutes Muss ist. Der 140-minütige Film wurde in einer einzigen Kameraeinstellung gedreht, wobei Dialog und Handlung zu großen Teilen meisterhaft von den Schauspieler*innen durch die Nacht Berlins hindurch improvisiert wurde. Wenke Husmann fasst in der Zeit zusammen: „Ein irrsinniges Experiment, ein fantastischer Film, […] der das deutsche Kino nachhaltig durchrütteln wird.“ Danach entführt das Freiluftkino seine Zuschauer in die deutschen 80er, wo Sven O. Hill in einer gewitzten Kombination aus Dokumentar- und Spielfilm die wahre (oder doch nicht?) Geschichte eines genialen (oder doch nicht?) Bankraubs erzählt: ‚Coup‘ (2019) ist voller Gegensätze – eine rasante Komödie im Dokumentarstil mit gehörig Action und einem herrlichen trockenen Humor. Weiter geht es mit einer charmanten, mal fröhlich, mal nachdenklich stimmenden Filmbiografie: ‚Der Junge muss an die frische Luft‘ (2018, Caroline Link) lässt uns in das Ruhrgebiet der 70er Jahre zurückreisen und erzählt einfühlsam, komisch und schonungslos zugleich von der Kindheit und den humoristischen Anfängen des bekannten deutschen Komikers Hape Kerkeling. Dabei ermöglicht die preisgekrönte Tragikomödie dem Zuschauer nicht nur den authentischen Einblick in eine westdeutsche Kindheit der 70er Jahre, sondern begeistert auch mit waschechtem, herzlichen Ruhrpott-Slang – eine spannende Erfahrung für alle filmbegeisterten Deutschlernenden! Doch damit ist es natürlich noch nicht getan: Um unserer neuen Kategorie ‚Action‘ gerecht zu werden, veröffentlichen wir die nächsten Filme dieser Freiluftkino-Reihe in Kürze hier – schauen Sie vorbei, es bleibt spannend!

Als Veranstaltungsort dient der Außenbereich des Goethe-Instituts. Getreu dem deutschen Verständnis von „Gemütlichkeit“ verwandeln wir unseren Parkplatz mit Strandliegen, einem kleinen Getränkeangebot und Popcorn in ein Kino unter freiem Himmel Ganz besonders freut es uns, unsere Filme wieder auf einer großen Leinwand anbieten zu können. Da wir die Gesundheit unserer Gäste und Mitarbeiter*innen nicht gefährden möchten, legen wir großen Wert auf die Umsetzung und Einhaltung der Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen. Die Veranstaltung wird deshalb mit einem kleinen Publikum stattfinden.

Eintritte sind nur begrenzt verfügbar und nur mit vorheriger Reservierung möglich.