Workshop Workshop mit Aisha Franz

Selbstportrait (Fragment) (c) Aisha Franz

26.05.2017, 18 - 21 Uhr

Goethe-Institut Mexiko

Tonalá 43, Colonia Roma
(Zwischen Durango und Colima)
06700 México, D.F.

Das Projekt "Transcómic" wird von Mitte Mai bis Angfang Juni mit dem Gastaufenthalt der Berliner Künstlerin Aisha Franz fortgesetzt. Sie nimmt auch vom 18. bis 20 Mai am Festival "Marvin" teil.

Aisha Franz ist eine der großen Entdeckungen des deutschen Comic. Sie hat mit ihrer aufrichtigen Art einen eigenen Stil in der grafischen Erzählung geschaffen, den man bisher so noch nicht zu sehen bekommen hat.

Ihr erstes Buch Alien wurde beim renommierten deutschen Comic-Verlag Reprodukt veröffentlicht und erweckte das Interesse auch bei Verlagen und Lesern außerhalb Deutschlands. Übersetzungen ins Französische, Englische udn Spanische folgten.

Aisha Franz erschafft mit freiem Strich und einer reichen Palette an Grautönen Erzählungen zwischen Alltag und Fiktion, vertieft sich auf natürliche Weise in die Lebenswelten und gesellschaftlichen Tabus, taucht ein in die menschlichen Emotionen und wenn es zu Ernst wird, versteht sie es durch einen sanften oder auch ganz brutalen Dreh in der Art eines bösen Trolls sich selbst zu verspotten, dabei aber gleichwohl die Finesse aufrechtzuerhalten.

Das zuletzt erschienene Buch trägt den Titel Shit is Real, dem das Buch Brigitte voranging. Neben diesen Veröffentlichungen unterhält Aisha Franz mit großer Begeisterung eine Reihe von Selbstpublikationen aus dem Untergrund der deutschen Fanzine. In ihren Werken dominiert der Bleistift, der den Restriktionen, Gewohnheiten und visuellen Gefälligkeiten zuwiderläuft. Ihre Linien, die Milleniarismus und Kindheit reflektieren, stehen im gegensatz zu ihren Erzählungen. Ihre Illustrationen, ihre Comics lassen usn ausrufen: Shit is real!

Die Arbeiten der Berliner Künstlerin wurden bereits bei The Pitchfork Review, NY Times, Le Monde Diplomatique, Bloomberg Businessweek, Russian Esquire veröffentlicht, um nur einige zu nennen. Darüber hinaus hat sie zahlreiche Ausstellungen in Europa gezeigt.

Im Rahmen ihres Aufenthalts bietet Aisha Franz einen Workshop für junge, professionelle Zeichner an. Dabei soll neben ein wenig Theorie vor allem die Praxis im Vordergrund stehen.

Woher kommen Ideen? Was passiert auf dem Papier intuitiv oder zufällig und wie kann ich daraus eine Narration entwickeln? In diesem Workshop sollen sich die Teilnehmer*innen an die Comicform annähern noch bevor die “Wahnsinns-Idee” für eine Geschichte in den Köpfen oder Notizbüchern existiert. Die Auseinandersetzung und das spielerische Experimentieren mit dem Medium soll überraschen, den Blick öffnen und im besten Fall sogar zu noch viel wahnsinnigeren Ideen führen.
 
Die Teilnehmer/-innen werden gebeten, ihre Skizzenbücher und ihr gewohntes Zeichenwerkzeug mitzubringen. 

Teilnahme auf Anmeldung unter:
transcomic@marvin.com.mx

Aisha Franz (c) privat Aisha Franz lebt und arbeitet als freiberufliche Comicautorin und Illustratorin in Berlin. 2016 erschien ihre dritte Graphic Novel 'Shit Ist Real' beim Berliner Comic-Verlag Reprodukt. Sie veröffentlicht außerdem Kurz-Comics und Illustrationen in verschiedenen internationalen Publikationen und ist leidenschaftliche Selbstverlegerin. Seit 2014 unterrichtet sie Illustration und Comic an der Kunsthochschule Kassel.

 

Zurück