Podiumsdiskussion HERTZflimmern präsentiert GAL und XVII

HF1 2019 - GAL und XVII © GAL und XVII

Mi, 06.03.2019

Centro Cultural de España en México

República de Guatemala 18
Colonia Centro
06000 Mexiko-Stadt

Politik der internationalen Clubkultur - Perspektiven auf Gender, Diversität und Gegenkultur

Mit unserer Serie elektronischer Musik HERTZflimmern, die wir im Rahmen des Deutschlandjahres in Mexiko im Juli 2016 ins Leben gerufen haben, verbinden wir nicht nur Partys, in denen sich die elektronischen Musikszenen von Deutschland und Mexiko näherkommen, sondern auch ergänzende Programme wie Gesprächsrunden, Filmreihen und Workshops, die einen bereichernden Raum für Diskussion und Austausch bieten.

Das neue Jahr beginnt für unsere Serie HERTZflimmern, in der das Publikum weiterhin in den Genuss feinsten Technos aus Deutschland und Mexiko kommen wird, neben Mexiko-Stadt auch wieder mit Kollaborationen in anderen Teilen der Republik.

Wir freuen uns, das die Podiumsdiskussion von HERTZflimmern in Mexiko-Stadt in Zusammenarbeit mit dem Centro Cultural de España en México durchführen zu können.

Podiumsdiskussion in CDMX mit dem Thema: Politik der internationalen Clubkultur - Perspektiven auf Gender, Diversität und Gegenkultur

Können Clubs politisch sein? Wie kann dieser soziale Raum besetzt werden durch marginalisierte Personengruppen? Welche Strategien gibt es für die Sichtbarkeit und Representation dieser? Wie kann Clubkultur international auf Augenhöhe verbunden werden und Zusammenarbeit fördern? Welche Möglichkeiten bietet Clubkultur als Gegenkultur?

Mit Künstler/innen, Aktivist/innen und Kulturakteuren aus Mexico sowie Repräsentat/innen des Balance Club / Culture Festivals aus Leipzig wollen wir diesen Fragen nachgehen und noch weitere stellen. In dieser Diskussionsveranstaltung werden wir über die jeweiligen Erfahrungen, Strategien, Probleme und Möglichkeiten sprechen, um den sozialen Raum Club progressiv und fortschrittlich weiter zu entwickeln und wie ein internationales Grassroots-Netzwerk enstehen und aussehen könnte.

Teilnehmer/innen:

Lucía Anaya: Derre Tida, Traición, Vice Mexico
Carlos Cruz: Indigo, Terminal Club Antisocial, NSBMLE
DJ Guapis: TRNSX, Mami Slut
Representative of Anormal Festival
Franz Thiem: Balance Club / Culture Festival,  Institut fuer Zukunft Leipzig
Sarah Ulrich (Moderation): Journalist,  Balance Club / Culture Festival
 
HF 1 2019 Flyer CCEMx
© CCEMx


Sarah Ulrich / GAL
 
Sarah Ulrich beschäftigt sich als freie Journalistin schwerpunktmäßig mit gesellschafts- und kulturpolitischen Fragen mit dem Fokus auf feministischen Themen, Rassismus, sozialer Transformation und modernen Formen der Kultur. Sie schreibt für diverse Medien und moderiert regelmäßig Workshops und Podiumsdiskussionen. Derzeit arbeitet sie schwerpunktmäßig zu Fragen der weiblichen Subjektivierung in Bezug auf Körper/Sexualität im Kontext von Machtmechanismen und ist für die Kuration des diskursiven Tagesprogramms des Balance Club/Culture Festivals 2019 verantwortlich. Als Mitglied des Netzwerk Feat.Fem legt sie unter dem Namen „gal“ einen Mix aus Bass, Booty und Ballroom auf - und engagiert sich in diesem Kontext für die Repräsentation von FLTQI* in der Clubkultur und feministische Praxis im gesamtgesellschaftlichen Kontext.

GAL bei Soundcloud
Artikel von Sarah Ulrich

Franz Thiem / XVII
 
Franz Thiem ist DJ, Produzent, Mitbegründer und Manager der Kulturstätte Institut fuer Zukunft (IfZ) in Leipzig, einer der besten Clubs in Deutschland für elektronische Musik und Clubkultur. Für das soziale, musikalische und inhaltliche Programm wurde das IfZ 2018 als beste Spielstätte des Jahres ausgezeichnet. Franz Thiem ist Gründer des Balance Club / Culture Festivals und arbeitet an der Konzeption sowie in der Produktion des Festivals. Beide Projekte haben den Schwerpunkt, unkonventionelle und im Besonderen unterrepräsentierte und strukturell benachteiligte Künstler*innen eine Plattform zu bieten und zu fördern, sowie lokale und internationale Kulturnetzwerke auszubauen und zu stärken.

Unter seinem DJ Namen XVII spielt er Breaks, Current Club Music und Hard Drum. 2017 brachte er seine erste EP ‘NO DRUMS’ in Kooperation mit NAAFI Mitglied Imaabs und Lamb Kebab heraus und spielte bereits im renommierten Berghain Berlin, den UK, Israel, Schweiz und Dänemark und an vielen weiteren Orten.

XVII bei Soundcloud
XVII bei Facebook
XVII bei Bandcamp

Zurück