Gesprächsrunde Gesprächsrunde zum Buch „Zeit der Zauberer. Das große Jahrzehnt der Philosophie 1919 – 1929“

Tiempo de magos © El Dee

Sa, 31.08.2019

Goethe-Institut Mexiko

Tonalá 43, Colonia Roma
(Zwischen Durango und Colima)
06700 México, D.F.

Gesprächsrunde am 31. August um 17 Uhr über die zentralen Figuren des Buches „Zeit der Zauberer“ von Wolfram Eilenberger, mit Gästen aus dem Philosophiebereich. Bibliothek des Goethe-Instituts Mexiko.

Gesprächsrunde über das Buch “Zeit der Zauberer” von Wolfram Eilenberger.
 
Gesprächsrunde mit unseren Gästen aus dem Philosophiebereich über die zentralen Figuren des Buches: Benjamin, Heidegger, Wittgenstein und Cassirer.
 
Am 31. August um 17 Uhr.
Eintritt frei.
 
Bibliothek des Goethe-Instituts Mexiko.
 
Wir freuen uns auf Sie!
 
Eine Buchpräsentation mit Wolfram Eilenberger findet am 09. September in Casa Tomada statt.
 
 
Über das Buch
 
Ein Epos der Zwanziger Jahre – bis heute das wichtigste Jahrzehnt der deutschen Geistesgeschichte.
 
Die Jahre 1919 bis 1929 markieren eine Epoche unvergleichlicher geistiger Kreativität, in der Gedanken zum ersten Mal gedacht wurden, ohne die das Leben und Denken in unserer Gegenwart nicht dasselbe wäre. Die großen Philosophen Ludwig Wittgenstein, Walter Benjamin, Ernst Cassirer und Martin Heidegger prägten diese Epoche und ließen die deutsche Sprache ein letztes Mal vor der Katastrophe des Zweiten Weltkriegs zur Sprache des Geistes werden.
 
Wolfram Eilenberger, geboren 1972, war langjähriger Chefredakteur des »Philosophie Magazins«, ist »Zeit«-Kolumnist, moderiert die »Sternstunden der Philosophie« im Schweizer Fernsehen und ist Programmleiter der »phil. cologne«. Sein neuestes Buch "Zeit der Zauberer - Das große Jahrzehnt der Philosophie 1919-1929" erschien im März 2018. Mittlerweile ist es in der 9. Auflage. Das Buch stand seit Veröffentlichung mehr als sieben Monate auf der Spiegel-Bestsellerliste sowie auch auf den Bestsellerlisten Italiens und Spaniens.  Derzeit wird es in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Es wurde im November 2018 mit dem Bayerischen Buchpreis ausgezeichnet. “Zeit der Zauberer” erhielt national wie international  ausgezeichnete Kritiken. So sprach Micha Brumlik in der TAZ von einem “Buch, das auf lange Zeit seinesgleichen suchen wird”. El Pais aus Spanien lobte, der Autor “verbinde Biographie und Ideengeschichte mit bewundernswertem erzählerischen Geschick”. La Republica aus Italien urteilte, das Buch führe “zwingend wie ein Roman… in das Herz einer äußerst komplexen Diskussion ein”. Eilenberger lehrte an der University of Toronto (Kanada), der Indiana University (USA) und an der Berliner Universität der Künste. Ab September 2019 auch an der ETH Zürich. Als Vortragender tritt Eilenberger national wie international regelmäßig als Gastredner auf Festivals und Veranstaltungen auf. Eilenberger besitzt einen DFB-Trainerschein und schreibt seit 2015 die monatliche Fußballkolumne „Eilenbergers Kabinenpredigt“ auf ZEIT ONLINE. Er ist verheiratet mit der Fennistin und ehemaligen finnischen Basketballnationalspielerin Pia Päiviö und lebt mit seiner Familie in Berlin.
 

Zurück