Wo die Wilden Töne Wohnen © Tobias Schrank

Musikfestivals in Deutschland
Wo die Wilden Töne Wohnen

Musikfestivals sind fester Bestandteil der deutschen Kulturlandschaft und gehören für viele Deutsche zu den schönsten Aktivitäten des Jahres. Lernen Sie einige der interessantesten davon akustisch und in Bildern kennen!

Logo mit dem Schriftzug „One Zero Society" © Goethe-Institut e. V./Illustration: Tobias Schrank

One Zero Society

Digitalisierung ist Wandel und Gestaltungsaufgabe für die Zivilgesellschaft. Das Magazin „One Zero Society“ lädt ein zum globalen Austausch über unsere Zukunft. 

Ecologues Keyvisual © Unsplash

Ecologues

Plastik in den Ozeanen, Waldbrände am Amazonas: Auf Ecologues sammeln wir konstruktive Antworten auf den Klimawandel und bringen in globalen Debatten über Nachhaltigkeit regionale Expert*innen zusammen. Wie überleben wir das Zeitalter des Menschen?

Latitude - Machtverhältnisse umdenken Foto (Ausschnitt): © Getty Images, Logo: Tobias Schrank

Latitude

Das Goethe-Institut lädt Expert*innen und Kreative weltweit zum Austausch über koloniale Machtverhältnisse, ihre Folgen und vor allem ihre Überwindung ein: in Diskursen, Interviews, Meinungsartikeln und Kunstprojekten. Für eine entkolonialisierte und antirassistische Welt.

Projekte des Goethe-Instituts anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft Deutschlands Illustration (Ausschnitt): Tobias Schrank

EU2020: Das Goethe-Institut für Europa

2020 übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft. Das Goethe-Institut setzt in dieser Zeit Projekte in ganz Europa um: Auf künstlerische und diskursive Weise arbeiten wir mit unseren Partnern daran, die gemeinsame europäische Öffentlichkeit zu stärken, die digitale Zivilgesellschaft zu fördern und den ökologischen Kulturwandel voranzutreiben.

FEHLER Key VIsual Design: Tobias Schrank

Fehler

Wie kommt das Neue in die Welt? Häufig durch Fehler! Wir feiern den Fehler und seine Innovationskraft mit einer Sammlung der schönsten kleinen und großen Fehler aus Kunst, Sprache, Technologie und Gesellschaft.

Installation „Ludwig van Beethoven - Ode an die Freude“ Foto: Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn

The Other Beethoven(s)

Mit dem Projekt „The other Beethoven(s)“ nimmt das Goethe-Institut Ludwig van Beethovens Interesse an nichteuropäischen Perspektiven in den Blick. Künstler*innen und Musiker*innen aus Asien, dem arabischen Raum, Südosteuropa und Deutschland spüren dieser Weltoffenheit nach und übersetzen Beethovens Werk in innovative Formate. 

Zeitraffer Zukunft Grafik (Detail): © picture alliance/ullstein bild

Zeitraffer - Wie wird die Zukunft?

Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen denken über die großen Fragen unserer Epoche nach. Was verraten hyperrealistische Roboterkopien und Fake News über die Zukunft?

Digital Souverän Design: © ZKM Karlsruhe

Digital Souverän

Wie behaupten wir uns in der digitalen Gesellschaft? Welche Tools müssen wir beherrschen, welche Fähigkeiten lernen? Das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe und das Goethe-Institut liefern gemeinsam Antworten.

Bauhaus Bukarest

Als Design neu gedacht wurde

Im Jahr 1919 gründete Walter Gropius das Bauhaus – und revolutionierte damit Architektur, Design und die Art, darüber nachzudenken. Welchen Einfluss hat die Kunstschule heute? Und was sollte jeder über das Bauhaus wissen? 

Zeitgeister

Diesseits des Populismus

In globalen Gesprächen zwischen  Budapest, Kairo, Brasilia, Nairobi, Moskau, Salzburg und Zürich stellen wir gängige Erzählungen der Populisten in unterschiedlichen Ländern zur Debatte.