Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Dwi Asrul Fajar
A Stream Under The Table

Im Jahre 2016 veröffentlichte Human Rights Watch (HRW) den 74-Seiten starken Bericht „Leben in der Hölle: Misshandlungen von Menschen mit psychosozialen Beeinträchtigungen in Indonesien“, der darüber informiert, wie Menschen mit psychischen Krankheiten in Indonesien behandelt werden.

Der Bericht stellte fest, dass Menschen mit psychischen Erkrankungen aufgrund von Stigmatisierungen und der Abwesenheit von adäquaten, auf der Gemeinschaft basierenden Hilfeleistungen oder entsprechender Gesundheitsfürsorge oftmals ohne deren Einverständnis hinter Gittern landen.

Dieses Projekt versucht sich daran, die Stigmatisierung psychischer Erkrankungen zu beseitigen und sich davon zu distanzieren, wie diese normalerweise in den Medien dargestellt werden. „A Stream Under The Table“ erzählt von dem Gefühl, zu sich selbst zurückzukehren und wirbt um Verständnis für den komplizierten mentalen Zustand von Menschen, die als schizophren, bipolar oder depressiv diagnostiziert wurden oder unter der Borderline-Persönlichkeitsstörung leiden.

We will have been young – Fotoausstellung

Dwi Asrul Fajar *1986, Indonesien

Dwi Asrul Fajar | A Stream Under The Table © Dwi Asrul Fajar Dwi Asrul Fajar lebt momentan in Jakarta. Er verwendet Fotografie als Medium, um psychologische Unbekannte, sowie seine eigene Realität und seine Umgebung zu erforschen. Er experimentiert mit der Fotografie als physisches Dokument, wobei er die optischen Sichtebenen und deren Geschichten analysiert. Er ist Teil des White Light Collective, einer internationalen Gemeinschaft von 7 Fotografen aus 7 verschiedenen Ländern, die ein gemeinsames Interesse an Zusammenarbeit haben. Seine Werke wurden in Indonesien und im Ausland publiziert und ausgestellt.

  • Dwi Asrul Fajar | A Stream Under The Table © Dwi Asrul Fajar
  • Dwi Asrul Fajar | A Stream Under The Table © Dwi Asrul Fajar