Curatorship Bootcamp 2019
Interdisziplinäre Lehransätze für Kurator.innen

  • Curating ©LoredanaLaRocca
  • Curating 2 ©LoredanaLaRocca
  • Curating 3 ©LoredanaLaRocca

Theorie trifft auf Praxis

Auf Latein bedeutet dieses Wort Leiter oder Aufseher: Eine Person, die sich traditionell mit den Inhalten einer Bibliothek, Galerie oder eines Museums beschäftigt. Er oder sie ist Spezialist beziehungsweise Spezialistin, der oder die die Verantwortung für kulturelles Erbe und dessen Interpretation auf sich nimmt.
 

In der zeitgenössischen Kunst wird die Veränderlichkeit dieser Rolle in verschiedenen Dynamiken und Strukturen von Institutionen auf der ganzen Welt widergespiegelt. Verfolgt man den Boom kultureller Institutionen zum Ende des 20. Jahrhunderts, hat der Einfluss eines Kurators oder einer Kuratorin einen phänomenalen Einfluss auf die Entwicklung von Kunst und Kultur.

In diesem Zusammenhang wird das Goethe-Institut Namibia gemeinsam mit der National Art Gallery of Namibia (NAGN) ihr erstes Kuratorinnen und Kuratoren „Bootcamp“ im Zeitraum des 20. – 25.05.2019 durchführen. Das fünftägige „Bootcamp“ verfolgt einen interdisziplinären Ansatz, da es so konzipiert wurde, dass es die Weitergabe von Kenntnissen fokussiert.

Snobia Kaputu NAGN CEO ©NAGN „Die Teilnehmenden werden die Ausrichtung des theoretischen Lernens in der Umgebung einer Galerie erfahren“, erklärt die Vorstehende der National Art Gallery of Namibia, Snobia Kaputu. Sie führt an, dass das Ziel des Workshops ist, das Wissen der Studierenden, der Absolventinnen und Absolventen und Kunst-Enthusiasten zu vertiefen, um die Präsenz und Relevanz der Bildenden Künste in Namibia zu erweitern.


Die Bewerbungsphase ist nun beendet, es können keine zusätzlichen Teilnehmenden mehr angenommen werden. Sollten Sie hierzu weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an culture-windhoek@goethe.de

International anerkannte Kuratorinnen und Kuratoren aus Namibia, Südafrika und Nigeria werden das „Bootcamp“ in der National Art Gallery of Namibia in Windhoek ermöglichen und ihr Wissen und ihre Erfahrungen durch interaktive Kommunikation vermitteln. Sie werden dabei tiefergehend auf Themen wie Konzeptualisierung, Ausstellungsdesign, die Erhaltung von Kunstwerken, Eventmanagement und Marketing eingehen.

„Wir treten an dieses Projekt mit dem Optimismus heran, dass wir potentielle Kuratorinnen und Kuratoren aus der Umgebung für Ausstellungen am Goethe-Institut Namibia und der National Art Gallery of Namibia in den Jahren 2019 und 2020 finden werden“, sagt die Assistentin der Kulturprogramme des Goethe-Instituts, Michelle A. Namases.

Für weitere Informationen laden Sie bitte das Informationsblatt zuunterst herunter.