Digitalisierung der Kultur
Aufruf zur Einreichung von Beiträgen

Digitalization of Culture © Goethe-Institut Namibia

Diese Konferenz über das Verfahren kultureller Entitäten seit dem Beginn der Pandemie findet vom 29.10. - 05.11.2021 statt.

Worum geht es bei der Konferenz?

Die COVID-19-Pandemie hat in vielerlei Hinsicht Herausforderungen mit sich gebracht und die Digitalisierung vieler Betriebe aufgrund der sozialen Distanzierung kollektiv erzwungen oder beschleunigt. Trotz des fehlenden Zugangs zum Internet und zu Infrastrukturen wie Computern für die Menschen im südlichen Afrika gab es tatsächlich Veränderungen im Informations- und Kulturbereich. So wurden beispielsweise Sprachkurse am Goethe-Institut Namibia auf Online umgestellt, das traditionelle Klassenzimmer im öffentlichen Bildungssystem wurde durch einen Computer oder Smart Device ersetzt und Konzerte werden nun häufiger online gestreamt. Viele Veränderungen waren zunächst undenkbar, wurden aber umgesetzt, bevor das, was vor der Pandemie war, wieder aufgenommen wurde.


Was ist das Ziel der Konferenz?

Ziel der Konferenz ist es, die Digitalisierung der Kultur des südlichen Afrika nach dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie aufzuzeigen. Ziel der Konferenz ist es, die zahlreichen digitalen Transformationen aufzuzeigen, die durch „Social Distancing“ umgesetzt wurden. Die beste Einreichung wird vom Goethe-Institut Namibia prämiert.
 

WEr ist die ZielGruppe?

  • Studierende von Universitäten (aus dem Hochschulbereich)
  • Dozenten von Universitäten (aus dem Hochschulbereich)
  • Start-up-Initiativen und New Economy im Bereich Digitalisierung.
  • Innovative Gruppe aus der Zivilgesellschaft des südlichen Afrika
  • Personen aus den Bereichen Informatik, Technologie und Bildung.

DigiCul Logo © Goethe-Institut Johannesburg

Programm und Registrierung

Find out which event is happening when and directly register through a link!