Goethe Stage
Funding Local Art Projects - Unterstützung von Kunstprojekten

JETZT BEWERBEN!

goethe logo purple © Goethe-Institut Das Goethe-Institut Namibia fördert die Kulturszene und möchte den Dialog zwischen den verschiedenen Künsten stärken – die Goethe Stage sucht dazu neue lokale Kunstprojekte!

Steckst du gerade in den Anfängen deiner Künstlerkarriere und bist – allein oder in der Gruppe – mit einem Projekt beschäftigt, das relevant für dich, deine Community oder dein Land ist und du brauchst finanzielle Hilfe?
 
Dann würden wir gerne mehr über deine Ideen erfahren und dein Projekt unterstützen.
 
Das Goethe-Institut Namibia ruft die Goethe Stage aus, die lokale Künstler jeglicher Disziplin auf ihrem kreativen Weg zu einer Projektrealisierung unterstützt.
 
Die Leitlinien der Goethe Stage und das Bewerbungsformular können hier heruntergeladen werden. Die Bewerbung sollte so schnell wie möglich abgeschickt werden!
 
Bitte vorher die Informationen, Leitlinien und Regeln sorgfältig durchlesen.

 
Bewerbungsphasen 2018:

30. Januar - 23 Februar.
30. April - 30 Mai.
30. Juli - 20 August.

Die Jury entscheidet!

Die erfolgreichen Kandidaten werden zwei Wochen nach Ende der Bewerbungsfrist informiert.
 
 

DIE FÖRDERGELDER DER DRITTE WURDEN VERGEBEN!


Sorgfältig wählte die unabhängige Jury drei Kunstprojekte aus, die aus ihrer Sicht die kulturelle Entwicklung in Namibia bereichern werden. Hierbei wurde keine künstlerische Disziplin bevorzugt.
 
Goethe Stage 2018 Phase 3 ©Goethe-Institut Namibia Theater-Sport-Liga im Luktos Shikongo Altersheim - Das Katutura Old-Age Home wird mit einer Prise Theatersport belebt, bei dem es um Improvisation geht und das Publikum mit eingebunden wird. Personen, die in Altersheimen leben, werden oft als vernachlässigt wahrgenommen. Dieses Projekt hat es sich zum Ziel gemacht, dieses Klischee herauszufordern, indem ältere Menschen einbezogen und gleichzeitig unterhalten werden.

Fluidität von Jean-Louis Knouwds und Justina Andreas - Das Ziel dieser Tanzshow ist vielfältig, basiert aber auf der Auseinandersetzung mit den Stereotypen der Geschlechterrollen. Der fließende Übergang zwischen Männlichkeit und Weiblichkeit drückt sich in den verschiedenen Tanzstilen aus. Das Thema der Serie wird durch dramatische Kostüme unterstützt.

„Basic textile design“ von Elizabeth Shinana - Das Frans Mbinga Art Center in der informellen Siedlung von Havanna wird in den kommenden Monaten einen viertägigen Kurs für Kinder und Erwachsene zu den Grundlagen des Textildesigns anbieten. Mit dem Fokus auf das Verstehen von Stoffen und sich wiederholenden Mustern wird der Workshop den Teilnehmern auch jene Werkzeuge vorstellen, die für die Herstellung von einfachen Schablonen und Freihandanstrichen benötigt werden.