#libraryselfie2019
Mitmachen und Gewinnen!

LibrarySelfie 2019 slide ©Library Aid Africa

In sechs Afrikanischen Ländern!

#libraryselfie2019 – ein Projekt das von Library Aid Afrika in Partnerschaft mit dem Goethe-Institut organisiert wird– startet diesen August in sechs Afrikanischen Ländern!

Die Online-Initiative, die zum ersten Mal in 2018 stattgefunden hat, benutzt Soziale Medien um auf die Bedeutung von Bibliotheken als Lern- und Begegnungsorten in sechs verschiedenen Ländern aufmerksam zu machen: Nigeria, Ghana, Kenia, Tansania, Namibia, und Südafrika.

Anleitung zum Mitmachen:

  1. Mache ein selfie in einer Bibliothek deiner Stadt
  2. Lade es auf deine Twitter, Instagram oder Facebook Seite mit dem hashtag #libraryselfie2019 hoch
  3. Erwähne, bzw. tagge,  Library Aid Africa und deinen Wohnort (Stadt & Land) in deinem Beitrag


Bitte achte darauf, dass du deinen Teilnahmebeitrag nur in dem Zeitraum vom 1. bis zum 14. September hochladen kannst!  

Die  drei 'libraryselfies' mit den meisten Likes in jedem Land erhalten einen Preis: eine Bibliotheksmitgliedschaft, einen Kino-Gutschein und eine Geschenktüte! Die Gewinner von #libraryselfie2019 werden Ende September bekannt gegeben. Die Preisverleihungen werden in einer Bibliothek in der Nähe der Gewinner in der zweiten Oktoberwoche stattfinden.

Folge Library Aid Africa in den Sozialen Medien um die neuesten Updates zu erhalten:

Twitter: https://twitter.com/libraryaidafric
Facebook: https://www.facebook.com/libraryaidafrica
Instagram: https://www.instagram.com/libraryaidafrica

Über Library Aid Africa:
Library Aid Africa ist eine gemeinnützige Organisation mit der Mission Bibliotheken in Afrika in Orte für gesellschaftlichen und sozialen Wandel umzugestalten. Zugang zu Information durch pragmatische Initiativen zu kreieren, die zu dem auf Bibliotheken aufmerksam machen und deren Effizienz und Produktivität steigern, ist der Arbeitsschwerpunkt der Organisation, die ihren Sitz in Nigeria hat und durch freiwillige Helfer in Ghana, Simbabwe, Kamerun und Benin vertreten ist.