Residenz Programm
Akademie Schloss Solitude

  • Man gallery slide ©Getty Images
  • Artist canvas slide ©Getty Images
  • Man skate bridge ©Getty Images
  • Man camera slide ©Getty Images
  • Man sculpt head ©Getty Images

Das neue Residenzprogramm für Namibische Kunstschaffende

 
Das neue Residenzprogramm für Namibische Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen bildende Kunst, Literatur/Journalismus und Digitalem empfängt jetzt Bewerbungen.


 

Akademie Schloss Solitude logo ©Akademie Schloss Solitude Die Akademie Schloss Solitude etabliert ein neues Fellowship Residenzprogramm, welches sich dem langwierigen künstlerischen sowie kulturellen Austausch zwischen Namibia und Deutschland widmet. Das Programm engagiert sich für namibische Kunstschaffende und integriert diese in ein neues künstlerisches Netzwerk, um deren Kreationen einem internationalen Publikum zu präsentieren. Zwischen den Jahren 2020 und 2012 wird das Programm seine sechs 4-monatigen Residenz Fellowships an Autorinnen/Journalisten sowie digitalen und visuellen Künstlern. Das Fellowship Programm beinhaltet Veranstaltungen wie Lesungen, Ausstellungen, Diskussionen und Workshops um sich beim internationalen Publikum darzustellen und das sowohl in Baden-Württemberg, Deutschland als auch in Namibia.
 
Das Programm wurde innerhalb des Projektrahmen “Colonial Heritage – Shared Futures” organisiert und zielt darauf ab einen offenen Dialog über die kollektiven Auswirkungen der deutschen und namibischen Geschichte zu schaffen. Es wird kuratiert von Memory Biwa, einer namibischen Historikerin. Das Fellowship Programm wird in Kooperation mit dem Goethe-Institut und weiteren unabhängigen Kunst und Literatur Organisationen durchgeführt
 
Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen darstellende Kunst (Produktion und Mediation), Literatur/Journalismus und Digitalem mit einem speziellen Interesse an Aufarbeitung, Reparation, Erinnerungskultur und digitalem Kolonialismus sind eingeladen sich bis zum 5. Januar 2020 zu bewerben.
 

Vorteile

Das Fellowship Programm hat folgende Vorteile:
  • Ein kostenloses, möbliertes Wohn-/Arbeitsstudio mit Elektrizität, Wasser und Heizung
  • Ein monatlichen Zuschuss von € 1,200
  • Reisekosten für Ankunft und Abflug (einmalig)
  • Projektzuschüsse und einmalige Materialkostenzuschüsse
  • Krankenversicherung 
 

Bewerbungs- und Auswahlprozedur


Die Bewerbung wird online eingereicht und sollte folgendes beinhalten:
  1. Projektplan (max. 1 DIN A4 Seite)
  2. Eine kurze Biographie und ein informatives Portfolio bzw. Dokumentation vorheriger Kunstproduktionen 
Alle Dokumente können via a-Mail als PDF an:

s.thieroff@akademie-solitude.de geschickt werden.

 
Das Fellowship Programm wird zwischen 1 Juni bis 30. September 2020 verliehen. Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 5. Januar 2020.
 
Die Auswahl wird von zwei unabhängigen Juroren getroffen.

Für weitere Information kontaktieren Sie bitte Sophie-Charlotte Thieroff, s.thieroff@akademie-solitude.de

Das Residenz Programm wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, als Teil der Namibia Initiative des Bundeslandes Baden-Württemberg finanziert.