Easy German in Namibia!
Deutschlernserie aus Namibia online

Der international bekannte Youtube-Kanal Easy German ist nun auch mit Videos aus Namibia online vertreten, die in Zusammenarbeit mit deutschlernende Schülerinnen und Schülern verschiedener Schulen im Februar bis März 2016 entstanden sind.
 
Easy German steht auf der Plattform Youtube allen Interessierten und Deutschlernenden weltweit zur Verfügung. Die verschiedenen Videos können vielfältig in den Deutschunterricht integriert werden, so sind auch die in Namibia produzierten Videos eine tolle Ergänzung zum herkömmlichen Unterricht. Sie bieten den Schülerinnen und Schülern Sprechanlässe, erweitern ihr Vokabular und klären über den weitläufigen Gebrauch der deutschen Sprache in Namibia auf. Insgesamt sind sieben Videos auf dem Easy German Kanal auf Youtube online. 
 
Insgesamt 50 Deutschlerner der Martin Luther High School in Okombahe, der Windhoek High School, beides Partnerschulen des Goethe-Instituts Namibia, der Deutschen Höheren Privatschule, des St. Paul`s College und des Concordia College wurden zunächst bei einem Einführungsworkshop im Umgang vor und hinter der Kamer geschult und gingen anschließenden auf eine Entdeckungsreise der Deutschen Sprache in Namibia.
 
Die Teilnehmer der Martin Luther High School besuchten in der Nähe von Okombahe eine Farm, die von Deutschnamibiern geführt wird.


Die anderen Teilnehmer in Windhoek konnten bei einer Stadtführung mit dem deutschsprechenden Tourguide Dijongo ihre Hauptstadt vorstellen und dabei auch herausfinden, warum Deutsch im Tourismus eine wichtige Rolle spielt.
 
Andere Besuche und Drehtage im Rahmen des Projekts schlossen einen Besuch beim deutschen Botschafter in Namibia und den Besuch einer Farm, die schon in der vierten Generation von einer deutschen Familie geführt wird, mit ein. Und auch hinter die Türen der namibischen Brauerei Namibia Breweries konnten die Schülerinnen und Schüler einen Blick werfen und ihre interessierten Fragen stellen.

Der letzte Projekttag drehte sich ganz um die Windhoeker Innenstadt. Mithilfe von Straßeninterviews konnten die Deutschlernenden Schüler neben deutschen Touristen auch einige Namibier antreffen, deren Deutsch beeindruckend gut war.  Die zweite Hälfte des Tages wurde dann fleißig an den Filmen gearbeitet. Die Schüler konnten einen tollen Einblick erhalten, was es heißt Filme zu schneiden und zu editieren und das dann auch selbst gleich ausprobieren.
 
Im Anschluss an die Filmproduktion fand eine Lehrerfortbildung statt, bei der alle teilnehmenden Deutschlehrerinnen gemeinsam Ideen zum Einsatz der Kurzfilme im Deutschunterricht erarbeiteten.