Residenzprogramm// Berlin- Lagos

Open Call Residency 2019 Berlin Skyline: CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons Lagos Skyline: Goethe-Institut/Jeremiah Ikongio

Residenzprogramme für Künstler*innen und Kurator*innen aus Berlin und Lagos

Für die Neuauflage und Erweiterung des in 2015 begonnenen Residenzprogramms für junge Künstler*innen und Kurator*innen zwischen den Städten Berlin und Lagos werden jährlich Ausschreibungen veröffentlicht. Das Programm ist ein Kooperationsprojekt des Goethe-Instituts Nigeria und der Arthouse Foundation Lagos auf der nigerianischen Seite mit dem Zentrum für Kunst und Urbanistik (ZK/U), SAVVY Contemporary, dem Amt für Weiterbildung und Kultur/ Fachbereich Kunst und Kultur in Verbindung mit der Galerie Wedding – Raum für zeitgenössische Kunst auf Berliner Seite.

Ziel des Austauschprogramms ist seit seiner Gründung im Juli 2015 die Schaffung eines sehr individualisierten Angebots, dass neben der Ermöglichung eines mehrwöchigen Arbeitsaufenthaltes in der jeweils anderen Stadt, auch einen Einblick in die Arbeit der Partner-Institutionen mit Beratungs,- Kontakt,- und Austauschmöglichkeiten, sowie die Präsentation von Arbeitsergebnissen in verschiedenen Formaten enthält.

Den Anfang machte 2015 der Künstler und Kurator Folakunle Oshun aus Lagos. Im folgenden Jahr präsentierte die Performance- und Videokünstlerin Tito Aderemi-Ibitola ihre Projekte, in denen sie sich mit weiblicher Identität, Geschlechterrollen und Rassismus befasste.

Dank des hinzugekommenen Partners Arthouse Foundation Lagos, kann das Austauschprogramm 2019 bilateral stattfinden. Die Ausschreibung richtet sich erstmalig auch an junge Künstler*innen und Kurator*innen mit Wohnsitz in Berlin und das Programm ermöglicht nun zusätzlich zwei sechs-wöchige Aufenthalte in Lagos. Etwa zeitgleich findet in Berlin eine dreimonatige Residenz für eine/n Künstler*in/Kurator*in aus Lagos statt. Die insgesamt drei Künstler*innen/Kurator*innen des Programms werden miteinander vernetzt.

Die Ausschreibung richtet sich an Künstler*innen und Kurator*innen, die professionell in ihrem Tätigkeitsbereich arbeiten und bereits mehrere Projekte durchgeführt bzw. mehrjährige Ausstellungserfahrung haben.
 

   

​Residenzprogramme für Künstler*innen und Kurator*innen aus Berlin und Lagos 2018