Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Zeit zuzuhören

Das Videoprojekt „Zeit zuzuhören” bietet eine Sammlung von Geschichten – von Erzähler*innen aus allen Bereichen der Kunst, von überall auf der Welt.


Aktuelle Videos

Hinemoana Baker © Hinemoana Baker

Hinemoana Baker, Berlin
Nach Hause fahren

Als sie nach Berlin zog, entdeckte die neuseeländische Schriftstellerin Hinemoana Baker, dass sie eigenartigerweise Gefallen fand am Geruch von Benzin, wie er Tankstellen umgibt. Weil sie aus Gründen des Umweltschutzes eigentlich Bedenken gegen das Autofahren hat, ging sie dieser überraschenden Vorliebe auf den Grund.

Einar Kárason © Einar Kárason

Einar Kárason, Reykjavík
Es war am Ende eines langen Tages

Der isländische Schriftsteller Einar Kárason erinnert sich, wie er einst in einem Hafen arbeitete. In den Alltag hinein kam eine Nachricht…
 

Saša Stanišić © Saša Stanišić

Saša Stanišić, Reykjavík
Wie bekommt der Polarfuchs ein anderes Fell?

Seit einigen Jahren spielt Saša Stanišić mit seinem Sohn ein Erzählspiel: Der Kleine gibt drei Worte vor, und Saša Stanišić macht eine Geschichte daraus. Die immer damit anfängt, dass er mit dem Taxi wegfährt – und zum guten Schluss zurückkehrt. Am Rande des Literaturfestivals in Reykjavík erfand er eine Geschichte für uns – zu den Worten „Fuchs“, „Vulkan“, „T-Shirt“.

Zaia Alexander © Zaia Alexander

Zaia Alexander, Potsdam / Los Angeles
Vermisst

Los Angeles ist zu einem Teil der Erzählerin geworden. In vielen geradezu magischen Erinnerungen ist die Stadt in ihr präsent: Fahrten durch verlassene Straßen, Zitronenblüten, der Glanz der Palmen vor dem Nachthimmel, Jahreszeiten, die so subtil sind, dass sie von  Menschen, die an Orten mit „echten“ Jahreszeiten leben, nicht wahrgenommen werden. Sie trägt L.A. in sich, bis sie endlich dorthin zurückkehrt. 


Weitere Geschichten und Begegnungen

Endlich…! Illustration: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Endlich...!

Ein Wort, das wie ein Seufzer wirkt: ein bedrückender Zustand hört auf. Oder die Einleitung zu einer großen Schlusspointe, zu einem furiosen Finale. Hören und sehen Sie, wie unsere Geschichtenerzähler*innen „endlich“ einsetzen.

Museum der Begegnungen und Umarmungen Illustration: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Museum der Begegnungen und Umarmungen

Eine Sammlung von Geschichten, die von Umarmungen handeln: als Ausdruck der innigen Begegnung, aber auch als Symbol der Versöhnung, des Überwindens von Gegensätzen. Erzählt von Kulturschaffenden aus allen Teilen der Welt.

Poesien des Lebens Illustration: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Poesien des Lebens

Wie lässt sich die Flüchtigkeit, Widersprüchlichkeit, Vagheit, Ungeheuerlichkeit einer Erfahrung zum Ausdruck bringen? Autor*innen aus aller Welt versuchen es in diesen Clips: mit den Mitteln der Poesie.

Eine gute Geschichte Illustration: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Eine gute Geschichte

Wir laden Sie ein, für einen langen Augenblick aus der bedrängenden Gegenwart des Weltgeschehens auszusteigen: mit einer guten Geschichte – selbsterlebt, frei erfunden oder beides zugleich. Von Geschichtenerzähler*innen aus allen Teilen der Welt. 

Gespräche zum Erzählen und Schreiben Illustration: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Gespräche übers Schreiben und Erzählen

Auf der Frankfurter Buchmesse 2021 empfing Kurator Thomas Böhm am Stand des Goethe-Instituts vier der Autor*innen, die zu „Zeit zuzuhören“ beigetragen haben. Zu Gast waren: Michal Hvorecký, Zaia Alexander, Antje Rávik Strubel und Colm Tóibín

Umsetzung: Thomas Böhm (Texte, Redaktion und Konzeption), Dr. Anne-Bitt Gerecke, Martin Bach, Marie Kiewe, Miriam Spinrath (Redaktion und Konzeption), Marcus Sporkmann (Videoredaktion) und Eliphas Nyamogo (Redaktion)

Partner

Buchstaben, die Radio Eins rbb zeigen

Top