Esskulturen im Vergleich Zusammen oder getrennt?

Mittags oder abends warm essen, die Rechnung lieber zusammen oder getrennt zahlen? Essensgewohnheiten von Niederländern und Deutschen sind in mancher Hinsicht grundverschieden.

  • Mensa mit frischem Gemüse © public domain

    Deutsche essen mittags gerne eine warme Mahlzeit, zum Beispiel Kartoffeln, Fleisch und Gemüse, manchmal mit einer Suppe als Vorspeise.

    Niederländer essen weniger zu Mittag, da dies nicht ihre wichtigste Mahlzeit ist. In Kantinen bekommt man meist keine warme Mahlzeit, sondern etwas Kleines wie Suppe, belegte Brötchen und natürlich Kroketten. Diese frittierten Fleischsnacks sind trotz ihres ungesunden Images nach wie vor beliebt. Niederländer trinken dazu gerne ein Glas Milch oder Dickmilch.

  • Käsebrote © public domain

    Das Abendessen der Deutschen ist dafür etwas bescheidener als das der Niederländer. Vor allem ältere Deutsche entscheiden sich am Abend für eine Brotzeit mit Käse und Wurst. Ab und zu wärmen sie auch die Reste vom Mittagessen auf.

    In den Niederlanden besteht das traditionelle Abendessen aus Kartoffeln und Gemüse mit einem Stück Fleisch – obwohl sich immer mehr Menschen vegetarisch oder vegan ernähren. Im Winter steht außerdem Erbsensuppe (Snert) aus Erbsen, Wuzeln, Kartoffeln und Knollensellerie auf dem Speiseplan. Dazu wird gern ein Stück Rauchwurst oder Roggenbrot mit Speck gegessen.

  • Restaurant mit Menschen © public domain

    Zusammen oder getrennt? Nach einem gemütlichen Abendessen in einem Restaurant oder einem Abend in der Kneipe hört man dies recht häufig in Deutschland. Denn dort findet man es nicht schlimm, alles einzeln zu bezahlen. Man bezahlt keinen Wein, den man nicht getrunken hat, und keiner muss für das teure Steak des Sitznachbarn aufkommen. In der Kneipe ist es außerdem normal, dass die Getränke einzeln abgerechnet werden.

    In den Niederlanden geht man etwas entspannter damit um. Nach einem Abend mit reichlich Speisen, teilen die Niederländer die Rechnung gleichmäßig auf.

  • Sushi © public domain

    Sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland stehen häufig internationale Gerichte auf der Speisekarte. Von chinesischen Dim Sum und mexikanischen Tacos bis hin zu italienischer Pizza, surinamischen Roti oder vietnamesischen Frühlingsrollen. Letztere können vor allem in Deutschland, besonders in Berlin, an vielen Orten gegessen werden. Denn vor dem Mauerfall ließen sich viele Vietnamesen als Leiharbeiter in der kommunistischen DDR nieder.

    Die Niederlande haben dagegen einen klaren Bezug zu den alten Kolonien Surinam und Indonesien. In Großstädten gibt es in den multikulturellen Stadtvierteln deswegen viele surinamische Imbisse. Ab den 1960er Jahren waren auch chinesische Restaurants in den Niederlanden sehr beliebt, aber diese wurden in den letzten zehn Jahren häufig in Sushi-Restaurants umgewandelt. Besonders beliebt ist das All-You-Can-Eat-Konzept, da die Niederländer gerne auf den Geldbeutel achten. .

    Doch trotz der Möglichkeit, exotische Gerichte zu essen, mögen die Niederländer laut einer Studie von Misset Horeca nach wie vor am liebsten niederländische Gerichte, wie Stampot. Aus einer Statistik von Statista.com* lässt sich ablesen, dass bei den Deutschen hingegen Pasta und Pizza den ersten Platz belegen. .


    * Link: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/323063/umfrage/beliebteste-art-der-kueche/