Jens Franke, Marius Helten und Leonard Wertgen
Architect-in-Residence 2018

Jens Franke, Marius Helten, Leonard Wertgen © privat

Architect-in-Residence

Häufig wird Rotterdam als Laboratorium für moderne Architektur beschrieben, zugleich ist die Stadt Sitz vieler Architekturbüros, die ihre Entwürfe weltweit exportieren. Zentraler Bestandteil dieser Entwicklung ist die Gründung und der globale Erfolg des Architekturbüros OMA von Rem Koolhaas. Im Rahmen ihrer gemeinsamen Residenz wollen die beiden Architekten Marius Helten und Leonard Wertgen und der bildende Künstler Jens Franke sich dem gebauten Werk von OMA in Rotterdam filmisch annähern. Auf diese Weise möchten sie das Laboratorium Rotterdam kennen lernen. Welche architektonischen Experimente sind in Rotterdam zu sehen? Welche Entwicklungen lassen sich an den realisierten Projekten ablesen und wie aktuell sind diese? 

Jens FrankeMarius Helten und Leonard Wertgen arbeiten gemeinsam an Fragen zur Architektur und Stadt. Im Mittelpunkt der bisherigen Filme in China, Indien und Deutschland stehen Eigenheiten der jeweiligen Räume und ihrer Benutzer im Kontext einer globalisierten Welt. 
Marius Helten und Leonard Werten studierten Architektur in Aachen, Zürich und Tokyo, Jens Franke Freie Kunst in Hamburg.

In Zusammenarbeit mit AIR und Observatorium.