Artist-in-Residence

Semperoper vom Turm des Grünen Gewölbes Foto: Wikimedia Commons

​Die Partnerstädte Rotterdam und Dresden haben beide eine aktive, lebendige Kunstszene und bieten ein großes Angebot an Kunstmuseen und -galerien. Im Rahmen eines Künstleraustausches vergibt das Goethe-Institut Niederlande in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Dresden und dem CBK R‘dam jährlich zwei Stipendien für bildende Künstlerinnen und Künstler und laden sie ein, zwei Monate in der jeweiligen Partnerstadt zu verbringen.

Ziel dieser Aufenthalte ist es, den Stipendiatinnen und Stipendiaten die Gelegenheit zu bieten, an neuen Projekten zu arbeiten, die Kunstszene vor Ort kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und Ideen und Anregungen auszutauschen. Partner in Dresden sind die Galerie Raskolnikow und das Rockefeller Center for the Contemporary Arts.

Seit 2019 beteiligt sich das Goethe-Institut außerdem an einem durch die Rotterdamer Stichting AppendiX initiierten Austauschprogramm für Grafiker*innen aus Dresden und Rotterdam. In Kooperation mit CBK und Kulturamt der Stadt Dresden wird einmal jährlich Künstler*innen die Möglichkeit gegeben, einige Zeit beim Grafisch Atelier Minnigh in Rotterdam bzw. in der Grafikwerkstatt Dresden zu arbeiten.  

Ausschreibung

Alle Ausschreibungen für die einzelen Residenzprogramme sind zur Zeit wegen der anhaltenden Pandemie bis auf Weiteres verschoben.


Residenten in Rotterdam






Residenten in Dresden





Top