Digitaler Literaturclub
Yōko Tawada: Etüden im Schnee

Eisbären
© Free Dawn

Online

Internationaler Online-Buchclub: triff die Autorin

Was gibt es schöneres, als ein gutes Buch zu lesen? Wir hätten da eine Idee: Gemeinsam lesen!

Im neuen digitalen Buchclub des Goethe-Instituts treffen sich Gleichgesinnte aus verschiedenen nordeuropäischen Ländern, um deutschsprachige Literatur gemeinsam zu lesen und ihr Leseerlebnis und Perspektiven zu teilen. Das Besondere daran: Die Autor*innen sind live dabei, lesen aus ihren Büchern und diskutieren mit uns.

Zu unserem ersten internationalen Treffen am 2. Juni haben wir die deutsch-japanische Schriftstellerin Yōko Tawada eingeladen, ihren Roman Etüden im Schnee mit uns zu lesen.
Das Buch ist auf Niederländisch unter dem Titel Memoires van een ijsbeer (Signatuur, 2014) erschienen und in vielen Bibliotheken erhältlich. 

ETÜDEN IM SCHNEE

Aus der Perspektive von drei Eisbären, Großmutter, Mutter und Sohn, entsteht ein aufregendes Zeitporträt und eine Migrantengeschichte über drei Generationen hinweg. Sie spielt in Moskau, auf Reisen, in der DDR und zuletzt in Deutschland, in Berlin. Der jüngste Eisbär wird auf der ganzen Welt bekannt und aufgefordert, die Geschichte des Nordpols zu schreiben. Aber, wie viele Migranten, war er selbst nie in seiner Herkunftsregion, auch seine Mutter und seine Großmutter nicht, drei Generationen sind bereits in Europa geboren.
Der Roman lässt sich historisch, politisch und philosophisch aus Tierperspektive lesen. Oder einfach als wunderbare, vergnüglich zu lesende Persiflage auf Migrantenliteratur. Er wurde in viele Sprachen übersetzt.

Yōko Tawada

Yoko Tawada 19 © Yoko Tawada
1960 in Tokyo geboren, zog Yōko Tawada 1982 nach Deutschland. Sie studierte Literaturwissenschaften in Tokyo und Hamburg und veröffentlichte 1987 ihr erstes Buch in Deutschland, Nur da wo du bist da ist nichts. Es folgten zahlreiche Veröffentlichungen in deutscher und japanischer Sprache, darunter Prosa, Lyrik, Romane, Essays und Theaterstücke. Zuletzt erschien der Roman Sendbo-o-te (2018). Für ihre Werke wurde Yōko Tawada mit vielen Preisen ausgezeichnet, unter anderem dem angesehensten japanischen Literaturpreis Akutagawa-Sho, dem Chamissopreis und der Goethe-Medaille.

WER KANN TEILNEHMEN?

Alle, die Lust darauf haben, deutschsprachige Literatur zu lesen, zu entdecken, Autor*innen zu treffen und ihr Leseerlebnis mit anderen zu teilen. Der Buchclub findet auf Deutsch statt. Alle Teilnehmenden sollten genügend Sprachkenntnisse haben, auf Deutsch zu lesen und zu diskutieren.
Die Anmeldung erfolgt per E-Mail hier:
Anmeldung Sie erhalten dann einen Link zur Online Live-Sitzung.
 

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN

Wir nutzen Adobe Connect für unser Treffen. Die Teilnahme ist von PC und Mac aus möglich, eine Registrierung oder das Herunterladen einer Software ist nicht notwendig. Für die Teilnahme folgen Sie einfach dem Link und melden sich mit ihrem Namen im Raum an. 
Wer von einem mobilen Endgerät wie iPad oder iPhone an einer Online-Livesitzung teilnehmen möchte, muss die kostenlose Adobe-Connect-App installieren. Wir empfehlen die Verwendung eines Headsets, da Lautsprecher störende Echoeffekte erzeugen können.  

Details

Online

Sprache: Deutsch

+31 20 5312903
bibliothek-amsterdam@goethe.de