Vortrag Heinz Lunzer und Madeleine Rietra: Die Ukraine in den Romanen von Joseph Roth und Józef Wittlin

Die Ukraine in den Romanen von Joseph Roth und Józef Wittlin © Wikimedia Commons

Sa, 18.06.2022

15:00

Goethe-Institut Amsterdam

Józef Wittlin (links) | Joseph Roth (rechts)

Programm

  • 15:00 Uhr: Begrüßung
    Bis 1918 war die Ukraine Teil von Österreich-Ungarn. In dieser Region lebten unter anderem Joseph Roth (1894-1939) und sein enger Freund Józef Wittlin (1896-1976).
    Wittlin ist bekannt für seinen Lobgesang auf die Stadt Lviv/Lemberg (1946) und seinen Antikriegsroman Sól ziemi (deutscher Titel: Das Salz der Erde,1935), der kürzlich von Dirk Zijlstra für die Uitgeverij Wereldbibliotheek aus dem Polnischen ins Niederländische übersetzt wurde.
    Heinz Lunzer und Madeleine Rietra werden die Rolle der Ukraine im Werk von Roth und Wittlin beleuchten und historisches Bildmaterial mitbringen. Dirk Zijlstra wird aus seiner niederländischen Übersetzung lesen.
     
  • 16:15 Uhr: Kaffee/Tee
     
  • 16:30 Uhr: Der neue Joseph Roth
    Seit kurzem arbeiten Mitglieder der IJRG (Wien) an einer Neuausgabe des Werkes von Joseph Roth, die den Autor von einer völlig neuen Seite zeigt.
    Heinz Lunzer wird über die neuesten Entwicklungen berichten.
     
  • 17:15-18:00 Uhr: Umtrunk/Büchertisch

Anschließend haben die Mitglieder der IJRG (Wien), der Joseph Roth Genootschap (Gent) und ihre Gäste die Möglichkeit, auf eigene Kosten im Café/Restaurant De Bazel (Vijzelstraat 30) gleich um die Ecke gemeinsam zu Abend zu essen, wo auch vegane und vegetarische Gerichte zubereitet werden. Dort ist ein Tisch reserviert. Wenn Sie dieses Angebot wahrnehmen möchten, melden Sie sich bitte bis zum 12. Juni 2022 unter madeleine.rietra@telfort.nl an.

Zurück