Ausstellung Image Power – Die Kunst der Kritik in Zeiten von TikTok

Die Macht der Bilder – Die Kunst der Kritik in Zeiten von TikTok Foto: Jeff McLane

Sa, 07.03.2020 -
So, 20.09.2020

Frans Hals Museum

Groot Heiligland 62
Haarlem

Gina Beavers: Mona Lisa Nail (2015, Acryl auf Leinwand, 61 x 45,7 cm, The Hott Collection, New York) | Foto: Jeff McLane

The Art of Critique


Tickets Entstanden in den 1960er Jahren, ein Comeback Anfang der 1990er Jahre und jetzt wieder ganz aktuell: die Institutionskritik.

In drei dynamischen Ausstellungen präsentiert das Frans Hals Museum die Bewegung, in der sich Künstler mit dem Kunstsektor und der Rolle der Kunst in der Gesellschaft auseinandersetzen.

Die erste Ausstellung Beeldmacht (Image Power) untersucht den Platz und die Bedeutung der Kunst in einer von Bildern dominierten digitalen Gesellschaft.

Das Ergebnis ist eine aktuelle, internationale Gruppenausstellung von 20 zeitgenössischen Künstlern, die vom 7. März bis zum 20. September am Standort Hal zu sehen ist.

Beeldmacht (Image Power) zeigt Arbeiten von 20 internationalen, zeitgenössischen Künstlern, die die Rolle der Kunst in einer Gesellschaft hinterfragen, in der die Macht des Bildes entscheidend zu sein scheint.

Zusammen mit der Rietveld Academie organisierte das Frans Hals Museum im Rahmen der Ausstellung Beeldmacht (Image Power) eine Performance und zwei Präsentationen, die Sie unter den folgenden Buttons abrufen können:
15.5.2020 ► Louise Ashcroft + Fritha Jenkins: Concrete Conversation [Performance] 5.6.2020 ► Shama Khanna: Flatness – Attempting to Decentre Power [Präsentation] 12.6.2020 ► Flame: How the Invisible Hand of the Internet interferes with Art [Präsentation] Frans Hals Museum in Zusammenarbeit mit u.a. dem Goethe-Institut Niederlande.

Zurück