Dokumentarfilm | Einführung Leben – BRD

Leben – BRD © Harun Farocki Filmproduktion

Mi, 16.12.2020

Goethe-Institut Amsterdam

Herengracht 470
Amsterdam

German New Wave Cinema
Mit einer Einführung des Filmexperten Jeffrey Babcock.

Wegen der Corona-Vorschriften ist eine Reservierung erforderlich.
Bitte reservieren Sie Ihr(e) Ticket(s) über cultuur-amsterdam@goethe.de.

(DE/FR 1990)
Länge: 83 Min.
Regie: Harun Farocki
Sprache: Deutsch mit engl. UT

Anhand einer Vielzahl von Schulungs-, Übungs- und Simulationsszenarien dokumentiert Leben – BRD das gesellschaftliche Bedürfnis, den Alltag planbar und mögliche Risken durch deren Simulation kontrollierbar zu machen. Dazu besucht Regisseur Harun Farocki über vierzig verschiedene Schauplätze wie Schulen, Behörden, Fortbildungsstätten oder Kliniken, in denen Situationen durchgespielt, in Rollenspielen geübt, teilweise gefilmt und anschließend diskutiert werden.
1990 wird Leben – BRD mit dem Deutschen Dokumentarfilmpreis ausgezeichnet.
 

Mit einer Einführung des Filmexperten Jeffrey Babcock.
Sprache Einführung: Englisch
 

In Zusammenarbeit mit Jeffrey's Underground Cinemas.

Zurück