Ausstellung Anuli Croon: No Man is an Island

Anuli Croon: No Man is an Island © Anuli Croon

Fr, 07.06.2019 -
Do, 18.07.2019

Goethe-Institut Rotterdam 2

Westersingel 9
Rotterdam

Übergangsweise

Eröffnung (durch Landa van Vliet):
Freitag, 7. Juni 2019, 17:00 Uhr

Öffnungszeiten:
Di.-Do. (13:00-19:00 Uhr) und nach Vereinbarung über Claudia Curio.

Die Künstlerin Anuli Croon (1964) aus Rotterdam schafft Gemälde, Zeichnungen und Wandbilder. Im Goethe-Institut zeigt sie in ihrer Ausstellung No Man is an Island Arbeiten, die während eines Aufenthalts in Zypern 2017 und in Rotterdam 2018-2019 entstanden sind. Zu sehen sind große Gemälde auf Leinwand und kleinere Drucke auf Papier. Der lange Gang im Goethe-Institut lädt ein zu einer gemächlichen Wanderung entlang Landschaften, städtischen Konstellationen und kleinen Stilleben vom Straßenleben. Die Ausstellung ist eine Komposition wiederkehrender gemalter Muster und Verschiebungen in klaren Farben, kontrastreich und mit Wiederholungen von hell und dunkel, als ginge man durch eine enge Gasse, in der sich nur ab und zu ein Durchblick in die Weite bietet. Die Werke fangen die Atmosphäre auf Zypern ein, wo der Künstlerin vor allem die Verbundenheit mit der Erde und mit der Familie auffiel: Schließlich ist kein Mensch eine Insel.
 
Das Goethe-Institut organisiert in Zusammenarbeit mit der Rotterdamer Stichting AppendiX Grafiek eine Reihe kleiner Ausstellungen im Gang des Institutsgebäudes. In loser Folge sind hier im Rahmen von Übergangsweise Arbeiten von niederländischen und deutschen Künstlern zu sehen, die an den Schnittstellen zwischen Grafik und anderen künstlerischen Disziplinen arbeiten.
Die Stichting AppendiX Grafiek ist eine Plattform für zeitgenössische Grafik. Sie arbeitet schwerpunktmäßig mit Künstlern zusammen, die auf sehr eigenwillige Weise Grafik als Bildsprache gebrauchen.

Zurück