Pop up Bar und Ausstellung Begegnungen // Ontmoetingen: Pop up Klub Solitaer // Samstag

Klub Solitaer_Performance von Anna Till Johannes Richter

Sa, 03.02.2024

18:00 Uhr – 22:00 Uhr

Goethe-Institut Rotterdam

im Rahmen der Rotterdam Art Week

Der Chemnitzer Klub Solitaer öffnet ein Pop up während der Rotterdam Art Week, eine einmalige Gelegenheit, am Samstag und am Sonntag diesen Hotspot der Chemnitzer Kulturszene hier in der Stadt zu erleben Seit 2010 ist  Klub Solitaer in und um Chemnitz Initiator und Inkubator für zahllose Kulturprojekte. Mit Atelierhäusern und Ausstellungsflächen ist der Klub Solitaer aus der Kunstszene der zukünftigen Kulturhauptstadt nicht wegzudenken, er bietet außerdem Begegnungsorte, eine Off-Bühne für darstellende Künste und Residenzprojekte für künstlerische Interventionen im öffentlichen und halböffentlichen Raum.  Zwei Tage lang übernimmt das Team von Klub Solitaer die Räume des Goethe-Instituts. Von den präsentierten Künstler*innen über die Musik bis hin zu den Getränken an der Bar steht bei uns an der Westersingel zwei Tage lang alles im Zeichen von Kultur aus Chemnitz, ein Vorgeschmack auf 2025, wenn Chemnitz Europäische Kulturhauptstadt wird.  

Der Pop up Klub Solitaer ist am 3. und am 4. Februar jeweils von 18 bis 22 Uhr geöffnet. 

Außerdem an diesem Wochenende im Rahmen der Rotterdam Art Week zu sehen: Eine Tandemausstellung mit Werken von Martin Lucas Schulze (Chemnitz) und Johannes Langkamp (Rotterdam). 

Kunst schafft Begegnungen: mit Ideen und inspirierenden Menschen, mit unbekannter Geschichte und neuen Geschichten. Das Goethe-Institut Rotterdam stellt mit seinem Programm Begegnungen // Ontmoetingen künstlerische Kooperationen zwischen Menschen aus dem Freistaat Sachsen und den Niederlanden in den Fokus. Wir wollen Neugier auf bislang weniger Bekanntes wecken und Verbindungen über Grenzen hinweg schaffen. Das Programm wird durch den Freistaat Sachsen im Rahmen der Kampagne „Simply Saxony.“ unterstützt. 

  . . .



 

Zurück