Lesungen | Podiumsgespräche Claudia Rusch: Meine freie deutsche Jugend | Zapotek und die strafende Hand

Claudia Rusch | Meine freie deutsche Jugend | Zapotek und die strafende Hand © Andreas Labes (links) | S. Fischer Verlage (Mitte) | Mare Verlag (rechts)

Mo, 24.09.2018 -
Do, 27.09.2018

diverse Veranstaltungsorte in den Niederlanden

Lesereise

Claudia Rusch mit ihren Romanen Meine freie deutsche Jugend und Zapotek und die strafende Hand auf LESEREISE DURCH DIE NIEDERLANDE

Meine freie deutsche Jugend
Was passiert, wenn man in dem festen Glauben aufwächst, Kakerlaken seien Stasispitzel? Und wie fühlt man sich, wenn man als Kind mit einem "Schwerter-zu-Pflugscharen"-Aufnäher in die Schule gehen muss?
Claudia Rusch, die im Umfeld der DDR-Bürgerrechtsbewegung aufwuchs, erzählt in ihren Erinnerungsgeschichten pointiert und mit Herz und Humor, wie sie unter kaum glücklich zu nennenden Umständen eine glückliche Kindheit verlebte, auch wenn die bitteren Erfahrungen nicht ausblieben: Der Großvater starb in Stasi-Untersuchungshaft, die Familie lebte unter andauernder Beschattung, eine enge Freundin der Mutter entpuppte sich als IM "Buche". Doch was übrigbleibt, sind überwiegend schöne Erinnerungen an eine fast normale Kindheit.

Zapotek und die strafende Hand
(Nur bei der Universiteit Leiden!)
So hat Henning Zapotek, Hamburger Kriminalhauptkommissar, sich sein Sabbatjahr nicht vorgestellt: Statt mit Kurs aufs Nordpolarmeer der drohenden Midlife Crisis davonzusegeln, findet er sich in seinem ungeliebten Heimatdorf Klokenzin bei Stralsund wieder, aus dem er vor siebenundzwanzig Jahren in den Westen geflohen ist. Dort ist der Mieter seines Elternhauses erhängt aufgefunden worden. Gleich in der zweiten Nacht nach Zapoteks Ankunft wird in das alte Gutshaus eingebrochen. Zu fehlen scheint nichts, allerdings ist das Schlafzimmer des Mieters durchwühlt. Ehe er sich versieht, ermittelt Zapotek außerdienstlich in zwei Todesfällen. Als er dann noch seine Jugendliebe Ulrike wiedertrifft, die er seit der Flucht nicht mehr gesehen hat, verabschiedet er sich endgültig von der Hoffnung auf ein ruhiges Sabbatjahr.
Ein charismatischer Kommissar, ein spannender Fall, frische Ostseeluft, authentische Figuren und Hintergründe sowie Dialoge voller Witz und Tempo – das sind die Zutaten für diesen charmanten Krimi im unverwechselbaren Rusch-Rhythmus.
 

Claudia Rusch
Claudia Rusch, 1971 in Stralsund geboren, wuchs auf Rügen auf, bis sie mit ihrer Mutter, die zum Freundeskreis des Dissidenten Robert Havemann gehörte, nach Brandenburg und später nach Berlin zog. Nach ihrem Abitur 1990 studierte sie Germanistik und Romanistik in Berlin, Bologna und Paris. Sechs Jahre lang arbeitete sie als Fernsehredakteurin. Seit 2001 lebt Claudia Rusch als freie Autorin in Berlin.

Termine:
 
  • Montag, 24.09.2018, 12:45-14:15 Uhr:
    LESUNG AUS MEINE FREIE DEUTSCHE JUGEND
    Hogeschool InHolland Diemen
    Wildenborch 6
    1112 XB Diemen
    Tel.: +31 – 20 – 495 11 11
    www.inholland.nl
    Anmelden bei Nicolette Zieltjes
     
  • Montag, 24.09.2018, 19:00-21:00 Uhr:
    LESUNG AUS MEINE FREIE DEUTSCHE JUGEND
    Rijksuniversiteit Groningen
    Harmoniegebouw / Expositieruimte
    Oude Kijk in 't Jatstraat 26
    9712 CP Groningen
    Tel.: +31 – 50 – 363 46 55
    www.rug.nl
    Anmelden bei Florian Lippert
  • Dienstag, 25.09.2018, 11:00-12:30 Uhr:
    LESUNG AUS MEINE FREIE DEUTSCHE JUGEND

    Christelijke Hogeschool Windesheim
    Campus 2-6
    8017 CA Zwolle
    Tel.: +31 – 88 – 469 96 99
    www.windesheim.nl
    Anmelden bei Esther Geerse
  • Dienstag, 25.09.2018, 19:00-20:30 Uhr:
    LESUNG AUS MEINE FREIE DEUTSCHE JUGEND
    Noordelijke Hogeschool Leeuwarden
    Rengerslaan 10
    8917 DD Leeuwarden
    Tel.: +31 – 58 – 251 23 45
    www.nhl.nl
    Anmelden bei Claudia Gronau
  • Mittwoch, 26.09.2018, 11:00-13:00 Uhr:
    LESUNG AUS MEINE FREIE DEUTSCHE JUGEND
    Universiteit Utrecht – Nieuwere Duitse Letterkunde
    Drift 21, Raum 0.05
    3512 BR Utrecht
    Tel.: +31 – 30 – 253 49 56
    www.uu.nl
    Anmelden bei Ewout van der Knaap
  • Mittwoch, 26.09.2018, 15:00-17:00 Uhr:
    LESUNG AUS MEINE FREIE DEUTSCHE JUGEND
    Hogeschool Utrecht
    (Instituut Archimedes)
    Padualaan 97
    3584 CH Utrecht
    www.hu.nl
    Anmelden bei Oliver Greiner
     
  • Donnerstag, 27.09.2018, 13:00-15:00 Uhr:
    LESUNG AUS ZAPOTEK UND DIE STRAFENDE HAND
    Universiteit Leiden
    Duitse taal en cultuur
    P.N. van Eyckhof 3
    Raum 005
    2311 BV Leiden
    Tel.: +31 – 71 – 527 20 70
    www.leidenuniv.nl
    Anmelden bei Jenny Audring
     
  • Donnerstag, 27.09.2018, 20:00-22:00 Uhr:
    LESUNG AUS MEINE FREIE DEUTSCHE JUGEND
    Literaturhaus Deutsche Bibliothek Den Haag
    Witte de Withstraat 31-33
    2518 CP Den Haag
    Tel.: +31 – 70 – 355 97 62
    www.deutschebib.de
    Anmelden bei Tiny Hielema

Zurück