Expanding Bauhaus – New Reflections on the Bauhaus Movement in Time-Based Media Art

Dimitri Venkov: The Hymns of Muscovy © Dimitri Venkov
Filmstill aus "The Hymns of Muscovy" (2018) von Dimitri Venkov

100 Jahre Bauhaus

Mit seiner Verbindung verschiedenster Künste wie Malerei, Fotografie, Film, Architektur, Mode, Produkt- und Raumgestaltung und Textilkunst gilt das Bauhaus immer noch als Inbegriff einer auch technologisch fortschrittlichen Moderne. Nicht zuletzt der Versuch, die ganze Gesellschaft ästhetisch zu gestalten, inspiriert bis heute viele Künstlerinnen und Künstler in aller Welt. Auch im zeitgenössischen Bewegtbild wird auf das Erbe des Bauhauses in vielfältiger Weise, direkt oder assoziativ, Bezug genommen. So werden etwa die Bauhaus-Architektur oder in ihrer Tradition stehende modernistischer Gebäude als Wohn- und Lebensmodelle neu befragt, die Modernisierung der Städte und die Veränderung der Wahrnehmung durch neue Technologien mit vergleichbarer Intensität ins Visier genommen wie durch die Künstler des Bauhauses oder kameralose Filmexperimente wie die eines László Moholy-Nagy mit heutigen technischen Möglichkeiten aufgegriffen. Ein Einblick in die internationale Filmkunst zeigt: auch 100 Jahre danach – das Bauhaus lebt, zumindest in den Visionen der Künstler.

Gezeigt werden Filme von u.a. Frauke Boggasch, Niklas Goldbach, Miriam Gossing + Lina Sieckmann, Adnan Softić, Rebecca Ann Tess, Dimitri Venkov, Benjamin Verhoeven, Tobias Zielony und Moira Zoitl.

Die Reihe wurde zusammengestellt von Elke Kania (Köln), Julia Sökeland (blinkvideo, Hamburg) und Ludwig Seyfarth (Berlin).

In Zusammenarbeit mit blinkvideo mediaart.
Powered by Niio.