Vortrag Michiel Hagdorn: Weimar – Symbol des deutschen Geistes | Goldenes Zeitalter en Weimarer Klassik

Goethe- und Schiller-Denkmal, Weimar © Wikimedia Commons

Di, 18.02.2020

Goethe-Institut Amsterdam

Herengracht 470
Amsterdam

Die Stadt Weimar hatte im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts eine erhebliche symbolische Bedeutung für Deutschland. Gegenüber der "Macht" in Berlin representierte sie die idealistische Tradition des deutschen Geistes. Diese Bedeutung ist zurückzuführen auf die besondere Blütezeit von Weimar um 1800, in der die großherzogliche Haupt- und Residenzstadt mit der Weimarer Klassik – und deren berühmtesten Vertreter Goethe und Schiller – in weiten Teilen Europas große Bekanntheit und Ausstrahlung erlangte. Auch in späterer Zeit übte Weimar eine immense Anziehungskraft auf Intellektuelle und Künstler aus, wie z.B. auf die Romantiker aus Jena sowie die Komponisten Johann Nepomuk Hummel und Franz Liszt. Die Weimarer Kunsthochschule brachte Maler wie Arnold Böcklin und Max Liebermann hervor und fand nach dem Ersten Weltkrieg seine Nachfolge im Bauhaus, das an der Wiege der modernen Kunst des 20. Jahrhunderts stand.
Vortrag am 3.3.2020, 17:00 Uhr: Weimar – Symbol des deutschen Geistes: Silbernes Zeitalter und Moderne (u.a. Bauhaus) Der niederländische Literaturwissenschaftler Michiel Hagdorn ist spezialisiert auf deutsche Literatur, Musik und (Kultur-)Geschichte. Er hält Vorträge, gibt Kurse und organisiert kulturell-historische Bildungsreisen nach Deutschland, u.a. nach Weimar.

Information: www.michielhagdorn.nl

Zurück