Zeitgeschehen Neue Biographie: "Angela Merkel. Ein europäisches Drama"

Ingrid Brekke im Gespräch mit Bjørn Tore Godal

Angela Merkel: Et europeisk drama Copyright: Kagge forlag Im Gespräch mit dem früheren norwegischen Außenminister und Botschafter in Berlin, Bjørn Tore Godal, stellt Ingrid Brekke ihre neue Biographie über Angela Merkel vor. Es moderiert: Elsebeth Danielsen.
 

Die Biographie erscheint Ende August im norwegischen Kagge Verlag. Im Klappentext heißt es:
 
„Angela Merkel war gerade ein paar Wochen alt, als ihre Eltern sie in einen Korb legten und in die DDR umzogen. In ihren ersten 35 Jahren lebte sie in der kommunistischen Diktatur. Nach dem Fall der Mauer machte sie einen kometenhaften Aufstieg in einem demokratischen System, das sie nur aus den Zeitungen und dem Fernsehen kannte. Heute ist die deutsche Bundeskanzlerin die wichtigste Führungspersönlichkeit in Europa, die sich immer wieder im  Krisenmanagement bewährt hat.  Zuletzt war es die Flüchtlingskrise, in der allerdings die Unterstützung durch die Bevölkerung in Deutschland deutliche Risse bekam. Angela Merkel ist in der EU gut vernetzt; auch mit denjenigen, die den Kontakt zum russischen Präsidenten Vladimir Putin im Ukrainekonflikt aufrechterhalten. Ihre Ansichten und Positionen kennen wir. Aber wer ist sie eigentlich? Was bringt sie mit aus ihrem Leben „hinter der Mauer“? Was ist der Schlüssel zu ihrer Macht und ihrem Erfolg?“
 
Ingrid Brekke ist Journalistin und war Deutschland-Korrespondentin der norwegischen Tageszeitung Aftenposten. Lange Zeit hat sie die Karriere von Angela Merkel aus der Nähe verfolgt und beschreibt in der Biographie ihr persönliches und politisches Leben. Jugend, Berufsleben und Zeiten der Krise sind dabei wichtige Stationen, die in einen Ausblick auf die Zukunft Europas münden, welche uns zunehmend unsicherer erscheint.

Zurück