Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Schwimmen
Deutsches Filmfestival 2019

Elisa und Anthea, beide 15, lernen sich in einer Zeit großer Krisen in ihren jungen Leben kennen. Sie werden beste Freundinnen und entwickeln ein Spiel, in dem sie alles, was sie tun, mit ihren Handykameras festhalten. Schon bald kommen sie auf die Idee, die Kamera umzudrehen und heimlich ihre Mitschüler zu filmen, die Elisa früher fertiggemacht haben. Aus einer guten Freundschaft entwickelt sich eine zerstörerische Dynamik, die bedrohlich wird für alle, die den beiden in die Quere kommen.
Quelle: 52. Internationale Hofer Filmtage 2018
 

“Swimming benefits from strong lead performances and a marketably zeitgeisty theme – phone-footage bullying.”

- Jonathan Romney, Screendaily


 

Filmdetails

Deutschland, 2018

Regie: Luzie Loose
Drehbuch: Luzie Loose
Kamera: Anne Bolick
Schnitt: Marco Rottig
Musik:  Andreas Pfeiffer
Mit: Stephanie Amarell, Lisa Vicari, Jonathan Berlin, Bjarne Meisel, Mohammed Issa, Christian Heiner Wolf, Jürg Plüss, Deborah Kaufmann,
Alexandra Finder
Produktion: Christoph Holthof-Keim, Daniel Reich
Länge: 102 min
Sprache: Deutsch mit englischen Untertiteln
Rating: R 16 - cruelty, drug use, sexual material, offensive language

 

Auszeichnungen (Auswahl)

Hof Gold Award 2019 (Beste Regie), Max Ophüls Award 2019

Vorführungen

New Plymouth, Len Lye Centre: 24. August, 16 Uhr
Dunedin, Dunedin Public Art Gallery: 25. August, 10:15 Uhr
Christchurch, Lumière Cinemas: 1. September, 15:30 Uhr
Wellington, Light House Cinema Cuba, 6. September, 18:15 Uhr
Auckland, Academy Cinemas, 14. September, 15:30 Uhr
Top