Die Nacht der Nächte
Deutsches Filmfestival 2018

Die Nacht der Nächte, Szenenbild: ein paar schaut glücklich in die Kamera © S2RFilm; Fruitmarket

Deutschland 2018 (Dokumentation)

Auszeichnungen (Auswahl): Bayerischer Filmpreis 2018
Festivals (Auswahl): Toronto 2018 (Hot Docs)
Regisseur: Yasemin Şamdereli
Drehbuch: Nesrin Şamdereli & Yasemin Şamdereli
Kamera: Marcus Winterbauer
Schnitt: Mechthild Barth
Animation: Izabela Plucinska (ClayTraces)
Musik: Dürbeck & Dohmen
Mit: Hildegard and Heinz-Siegfried Rotthauser, Shigeko and Isao Sugihara, Kamala and Nagarajayya Hampana, and Bill Novak and Norman MacArthur
Produzent: Anja-Karina Richter, Arne Birkenstock
Dauer: 96 min
Sprachen: Deutsch, Englisch, Hindi, Japanisch (mit englischen Untertiteln)

Rating: exempt

Dokumentarfilm über vier Paare von drei Kontinenten, die seit mehr als 50 Jahren zusammen sind: Ein indisches Ehepaar aus unterschiedlichen Kasten, das jedoch die Liebe über die strengen Regeln der indischen Klassengesellschaft stellte; ein Ehepaar aus dem Ruhrgebiet, das seit der Nachkriegszeit zusammen ist; zwei homosexuelle Männer aus den USA, die erst nach jahrzehntelanger Beziehung dank einer Gesetzesänderung heiraten durften, und ein japanisches Paar, das einst eine arrangierte Ehe einging und deren Liebe sich erst allmählich entwickelte. Sie alle blicken auf die Anfänge und die Geschichten ihrer Beziehungen zurück und schildern, wie es ihnen gelang, trotz mancher Probleme und Konflikte so lange zusammenzubleiben.

Text: Filmportal


Vorführungen

Wellington (Embassy Theatre)
Dienstag, 28. August, 20:00 Uhr

Auckland
Samstag, 8. September, 18:15 Uhr

Dunedin
Samstag, 15. September, 12:00 Uhr

Christchurch
Sonntag, 23. September, 12:00 Uhr

New Plymouth
Dienstag, 25. September, 18:30 Uhr

TRAILER