Zu Weit Weg


Zu Weit Weg
Deutschland 2019, 92 min
Regie: Sarah Winkenstette
Rating: PG - coarse language

Der 12-jährige Ben und seine Familie sind gezwungen ihr Haus zu verlassen, da ihr Heimatdorf einem Braunkohletagebau weichen muss. Im Nachbarort finden sie ein neues Zuhause, in das sich Ben aber nur schwer einfindet, denn an der neuen Schule ist er der Außenseiter und wird gehänselt. Allein wenn er seiner großen Leidenschaft Fußball nachgeht, fühlt er sich wohl. Aber auch hier droht ihm bald neues Ungemach, denn Tariq - aus Syrien geflüchtet und ebenfalls neu im Dorf - kommt ins Team und stellt Ben auf dem Platz in den Schatten. Nach anfänglicher Ablehnung merken die beiden jedoch bald, dass sie mehr gemeinsam haben als sie denken, haben sie doch beide ihre Heimat verloren. Und als Ben erfährt, dass Tariq auf der Flucht von seiner Familie getrennt wurde, entschließt er sich ihn abzulenken und nimmt ihn mit in das verlassene Haus seiner Familie...

Quelle: filmportal.de

Grußwort von Jasin Challah (Schauspieler in ZU WEIT WEG)
 
Grußwort von Jasin Challah - Szenenbild
© Jasin Challah
Hast Du Fragen an Jasin? Du kannst ihm direkt schreiben: yayamo@gmx.net             

Weitere Materialien:

Schumaterialien des Films für Lehrer*innen können hier runtergeladen werden: Rätselspass zum Film:  Schreibe eine Filmkritik - Arbeitsblatt:

 

Top