Filmvorführung Timm Thaler oder das verkaufte Lachen

Timm Thaler oder das verkaufte Lachen - Szenenbild © Constantin Film Verleih GmbH

So, 29.09.2019

New Plymouth, Govett-Brewster Art Gallery

Len Lye Centre
42 Queen St
New Plymouth

Regie: Andreas Dresen, Farbe, 102 Min., 2015/2016

Timm Thaler ist ein Junge, der eigentlich nichts zu lachen hat. Seine Mutter ist tot, bald kommt auch noch sein Vater ums Leben. Dennoch lacht er gern und oft und steckt damit seine Umwelt an. Das ruft den dämonischen Baron Lefuet (ein Anagramm für „Teufel”) auf den Plan: Timm soll ihm sein Lachen verkaufen und als Gegenleistung nie mehr eine Wette verlieren. Der arme Junge wird unermesslich reich – und verarmt zugleich, weil er sich dem bösen Wettpartner ausliefern muss. Einzige Rettung: mit einer verlorenen Wette müsste Lefuet Timm das Lachen zurückgeben.
Andreas Dresen hat den gleichnamigen Bestseller von James Krüss aus dem Jahr 1962, dessen erste Adaption (1979) als TV-Serie ein Hit war, mit viel Fantasie und Aufwand inszeniert. Am Ende bleibt die Einsicht: Nichts ist so viel wert, als dass man dafür seine Seele verkaufen dürfte.

Zurück