Besucherreise für PASCH-Direktor*innen

Besucherreise für PASCH Direktorinnen und Direktoren aus Südamerika 2017

Die Initiative PASCH, Schulen: Partner der Zukunft, feiert im Jahr 2018 sein 10-jähriges Bestehen. In dieser Zeit hat sich die Zusammenarbeit zwischen den Partnerschulen und dem Goethe-Institut immer enger und produktiver gestaltet. Gemeinsam haben wir die Qualität des Deutschunterrichts an Ihrer Schule verbessert und die Identifikation Ihrer Schüler*innen und Lehrkräfte mit Deutschland verstärkt. Diese beiden wesentlichen Ziele der Initiative haben wir durch, eine Vielzahl von Maßnahmen wie Lehrerfortbildungen, Kulturprojekte, Ausstellungen, Jugendfreizeiten, und Informationsveranstaltungen erreicht.
 
Die Maßnahmen des Goethe-Instituts richten sich in erster Linie an Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler. Sie wären jedoch nicht möglich ohne das Engagement und die Initiative der Direktorinnen und Direktoren der Partnerschulen, die die deutsche Sprache und Kultur an den jeweiligen Schulen intensiv vorantreiben und unterstützen.
 
In diesem Jahr haben die PASCH-Koordinator*innen der Goethe-Institute Buenos Aires, Lima und São Paulo die Gelegenheit, 12 – 15 Direktor*innen, bzw. Repräsentant*innen der Partnerschulen, eine Besucherreise nach Deutschland anzubieten.
 
Was ist eine Besucherreise?
 
Die Besucherreise ist ein Angebot des Goethe-Instituts, das es ausgewählten Gästen ermöglicht, ein auf sie zugeschnittenes Informations- und Bildungsprogramm in ausgesuchten deutschen Institutionen kennenzulernen, um sie auf diese Weise dabei zu unterstützen, eigene Vorhaben und Ideen möglichst gut umsetzen zu können.
 
Die Reise wird vom 12. bis 18. November 2017 stattfinden und ein Programm in den Städten Berlin und Heidelberg umfassen.
 
Mögliche Programmpunkte sind:

  • Besuch ausgewählter Schulen in Berlin 
  • Besuch des Auswärtigen Amtes und Informationen aus erster Hand zur PASCH-Initiative aus Perspektive des Auswärtigen Amtes
  • Kennenlernen pädagogischer (museums-, schul-) Projekte
  • Besuch von Universitäten und Informationen zum Studium in Deutschland
  • Workshops zu schulpädagogischen Themen
  • Besuch der Schülergruppe des PASCH-Probestudiums in Heidelberg
  • Kulturprogramm 
Begleitet werden Sie von Ihren PASCH-Koordinator*innen Lucia Alt, Jörg Müller und Jan Schubert, sowie von Begleitern des Besucherprogramms. Alle Veranstaltungen werden auf Spanische oder Portugiesische Sprache übersetzt.
 
Sollten Sie darüber hinaus Wünsche und Ideen für das Programm haben, freuen wir über Ihre Anregungen und versuchen diese, soweit wie möglich, in das Programm einzuschließen. 

Teilnahme
 
Teilnehmen können Direktor*innen der vom Goethe-Institut betreuten PASCH-Schulen in Südamerika oder von Ihnen designierte Repräsentant*innen der Schule.
Füllen Sie das Anmeldeformular vollständig aus und verfassen Sie ein kurzes Motivationsschreiben, in dem Sie uns mitteilen, warum Sie an der Besucherreise teilnehmen möchten. Stellen Sie dar, wie sich  die Kenntnisse, Impulse, Ideen, die Sie auf der Reise gewinnen auf die Situation in Ihrer Institution, auf den Deutschunterricht, auf Ihr Heimatland auswirken können.

Beachten Sie, dass wir wegen begrenzter Kapazitäten gezwungen sind, eine Auswahl der Teilnehmer zu treffen und die maximale Teilnehmerzahl von 15 nicht überschreiten können.  Konditionen

Das Goethe-Institut übernimmt sämtliche Reisekosten, Versicherung, Verpflegung und Unterkünfte für den genannten Zeitraum für eine/-n Repräsentanten/-in der Schule.
Für den Fall, das Sie Ihren Aufenthalt in Deutschland verlängern wollen, teilen Sie uns Ihre Wunschreisedaten bei der Anmeldung mit. Alle Reisekosten, die außerhalb der Zeit des offiziellen Programms entstehen (Versicherung, Transport, Unterkunft, usw.) kann das Goethe-Institut nicht übernehmen. Auch für eventuelle Reisebegleitung kann das Goethe-Institut keine Verantwortung übernehmen. Am offiziellen Programm kann ausschließlich der Repräsentant/ die Repräsentantin der Schule teilnehmen. 

Bewerbungen bis 20. August 2017 an: pasch.andina@goethe.de