Episodic (fiction) Writing Workshop © Goethe-Institut Pakistan

DAS GOETHE-INSTITUT PAKISTAN BIETET IN ZUSAMMENARBEIT MIT VIDHI FILMS EINEN EPISODIC (FICTION) WRITING WORKSHOP - FÜR TV UND ONLINE PLATTFORMEN

Ziele:
Entwicklung eines Pilotskripts für Ihre Serie.
Pitching mit Produzenten aus Deutschland
.

Ziel des Workshops ist es ein Pilotskript für den internationalen Markt zu entwickeln. Den Teilnehmern werden Werkzeuge an die Hand geben, um Projekte von der Idee bis zur ersten Episode einer Serie zu entwickeln.
Eine spezielle Trainingseinheit bereitet zum Abschluss auf ein professionelles Pitching vor Produzenten des deutschen und internationalen Marktes.

Zeitplan: Drei virtuelle Workshop-Wochen, Juli/September/November 2021.

Anzahl der Teilnehmer: 8 - 10

Bevorzugt werden talentierte Filmautoren oder Filmemacher, die bereits Erfahrungen im Schreiben für Film/Fernsehen haben.

Das Programm bietet ein intensives Training über drei Workshop-Einheiten,  je eine Woche im Juli, eine im September und eine im November. Unterdessen entwickeln  die Teilnehmer auf der Grundlage des Feedbacks, das sie während der Workshops erhalten haben ihre Formate weiter. Am Ende der Workshops werden die ersten Entwürfe ihrer Pilotepisoden vorgestellt.

Ziel der Workshops ist es,  eine kontinuierliche Betreuung und Unterstützung bei der Entwicklung der Storylines für ihre Pilotepisode zu bieten.
Spezielle Fortbildungseinheiten zu den Themen 'Charakterentwicklung' und 'Dialogschreiben' werden im Juni und September abgehalten. Unabhängige Skript-Leserinnen unterstützen die Autorinnen.
Ein intensiver Trainingsworkshop  bereitet auf nationale und internationale Filmforen und - märkte vor.

Einreichungen erbeten:

- Anschreiben,  aus dem hervorgeht, warum sie an der Teilnahme an dem Workshop interessiert sind,
-Kurze Vita
- Logbuchzeile von nicht mehr als 35 Wörtern über die Idee der Serie.
- 3-5 Seiten Treatment.
Sie Ihre Bewerbungen bitte an: Press-Karachi@goethe.de


* erforderlich Zugang zu Netflix und anderen Streaming-Plattformen (über VPN).

Termine/Dauer:
Letzter Termin für die Einreichung: 15. Juni 2021.
Bekanntgabe der Endauswahl: 30. Juni 2021
 
Erster Workshop: (Genaue Termine TBC) Juli 2021 mit Sabiha Sumar
(Genaues Datum TBC)Juli 2021 mit Rachel Mathews über Charakterentwicklung

Zweiter Workshop: 6. bis 10. September 2021 mit Sabiha Sumar
13. September mit Julia Rose über das Schreiben von Dialogen.
 
Dritter Workshop:  1. - 5. November 2021 mit Sabiha Sumar
8. November mit Rachel Mathews - Pitching
9. November 2021 mit Rachel Mathews - Pitching.

10. November 2021 Die Teilnehmer pitchen vor unabhängigen Filmproduzenten aus Deutschland oder bei einem deutschen Sender (TBC).

Die Teilnehmer können einzeln oder mit einem Co-Autor arbeiten. Die Teilnahme ist für die gesamte 6-monatige Dauer des virtuellen Workshops verpflichtend. Zwischen den Workshops finden zwei Sitzungen mit den Tutoren statt, um den Fortschritt zu besprechen.


Tutor:
Sabiha Sumar

Sabiha Sumar ist eine mehrfach preisgekrönte Filmemacherin und Sundance-Absolventin. Sie hat sowohl für ihre narrativen Filme als auch für ihre Dokumentarfilme viel Kritikerlob erhalten.
Sumars Filme wurden von Channel 4, BBC, HBO, ITVS/PBS, ZDF, ARTE, 3SAT und Al Jazeera in Auftrag gegeben. Ihre Arbeit wurde von den Sundance Dokumentar- und Spielfilmprogrammen sowie von Cinereach unterstützt. Ihr erzählerischer Debütfilm KHAMOSH PANI/SILENT WATERS (2003) gewann den LEOPARD D'OR (Goldener Leopard) für den besten Film, den Leopard für die beste Darstellerin beim Locarno Film Festival und 15 weitere Preise weltweit. Es war der erste südasiatische Film, der in Sundance 2004 Premiere hatte und die erste südasiatisch-europäische Koproduktion, die zur EAVE eingeladen wurde.

Zu Sumars bemerkenswertesten Arbeiten im Bereich Dokumentarfilm gehören: WHO WILL CAST THE FIRST STONE (1988) Recherche/Autor/Regie, Weltpremiere, London Film Festival mit Guardian Lecture für den Film, Golden Gate Award, Sanfrancisco International Film Festival, DON'T ASK WHY (1997) für ZDF/3SAT's preisgekrönte Serie Girls Around the World, DINNER WITH THE PRESIDENT: A NATION'S JOURNEY (2007), Autor/Regisseur, Sundance Film Festival, Anasy Awards, Abu Dhabi, Bester Dokumentarfilm & EU Best Documentary Award, SAVING FACE (2012) Academy Award® Gewinner für Dokumentarfilm (Short Subject) International Documentary Association, Best Short Award, News & Documentary Emmy®, Bester Dokumentarfilm, News & Documentary Emmy®, Outstanding Editing: Documentary and Long Form, AZMAISH A JOURNEY THROUGH THE SUBCONTINENT (2017) TIFF, Locarno und BFI LFF. Ihr jüngster Dokumentarfilm MOTORCYCLE WOMAN (2019) für 3SAT ist für den Juliane Bartel Medienpreis 2020/2021 ausgewählt.
In Pakistan hat Sumar bei den TV-Dramaserien MI RAQSAM (I Dance) 23 Episoden für GEO TV & Khuda Dekh Raha Hai (HE IS WATCHING YOU) 20 Episoden für A Plus sowie bei der Promi-Talkshow THE LIGHTER SIDE OF LIFE, 13 Episoden für HUM TV Regie geführt.
Sumar ist Trägerin des Ehrentitels "Grade de Chevalier" des französischen Ministeriums für Kultur und Literatur (2004), ist Honorary Fellow des Wolfson College, University of Cambridge (2015) und erhielt einen Special Recognition Award vom London Asian Film Festival (2017).
Derzeit entwickelt sie eine internationale Serie mit dem Titel "Ordinary, Extraordinary".

Dozentin:
Rachel Mathews

Rachel Mathews ist eine in Berlin lebende Drehbuchautorin. Sie ist derzeit Co-Autorin von Leben, einer wiederkehrenden Serie in Entwicklung mit UFA in Deutschland. Sie unterrichtet seit über einem Jahrzehnt Drehbuchschreiben und Filmemachen in Myanmar und arbeitet eng mit aufstrebenden Autoren aus Myanmar zusammen. Sie war Showrunnerin der zweiten Staffel von The Sun, The Moon & The Truth, einer Dramaserie für Myanmars MRTV4, und hat gerade die Drehbücher für eine Polizei-Miniserie fertiggestellt, die in Yangon spielt. Außerdem hat sie Hörspiele für BBC Radio 4 geschrieben.
Ihre preisgekrönten Kurzfilme können unter vimeo.com/rachelmathews angesehen werden.

Zu ihren jüngsten Credits gehören:
2020 Leben - Co-Creator & Co-Writer (Pilot-Drehbuchphase)
Wiederkehrende übernatürliche Serie für Jörg Winger (Deutschland '83, 89 Hackerville) und Big Picture Productions, Teil der UFA Deutschland
2020 MyPol - Showrunner (6 x 10 min Drehbücher geliefert 29.02.20)
Krimi-Miniserie, geschrieben mit fünf Autoren aus Myanmar für das EU-geförderte MyPol-Projekt, das die Reform der Polizei in Myanmar unterstützen soll 

Tutor:
Julia Rose

Julia Rose ist eine in Berlin lebende Filmemacherin und Journalistin. Sie arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Dramaturgin, Drehbuchberaterin und kreative Produzentin für Theater, Film und Fernsehen. Julia arbeitete mit Zero One Films in Berlin und berichtete über kulturelle und politische Themen. Sie recherchierte und produzierte mehrere Folgen für die TV-Show THE CULINARY ADVENTURES OF SARAH WEINER sowie die Kino-Dokumentation GOLDRUSH über die deutsche Wiedervereinigung.
Außerdem recherchierte Julia für den mehrfach preisgekrönten und auf der Berlinale 2017 ausgezeichneten Dokumentarfilm BEUYS von Andrea Veiels sowie für den 2018 im Berlinale-Wettbewerb gelaufenen Dokumentarfilm ELDORADO von Markus Imhoof, der der offizielle Schweizer Foreign Language Entry für die Academy Awards 2019 war.
Derzeit arbeitet Julia als Redakteurin bei der Deutschen Welle in Berlin.

Script Reader:
Sylvie Page


SYlVIE PAGÉ ist seit 2002 Professorin am Fachbereich Kommunikationsdesign an der Fachhochschule in Mainz. Von1994 bis 2002 war sie als Professorin für Filmwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz tätig und lehrte dort Dramaturgie und Filmproduktion. Geboren und aufgewachsen in Kanada, studierte sie Visuelle Kommunikation an der Concordia University, Montreal (Schwerpunkt Film), gefolgt von einem Studium der Kunstgeschichte an der University of Montreal. Ihren Magisterabschluss erhielt sie 1993 für ihre Diplomarbeit: Figur und Struktur in der Filmdramaturgie. Als Filmemacherin drehte Pagé Filme für das National Filmboard of Canada, (ihr Film Dizzy Heart wurde 1982 im MoMa - Museum of Modern Art -New York präsentiert) und den deutschen Fernsehsender Arte. Ihr neuester Kurzfilm Hundeleben (2016) war eine Produktion von Group.ie Gesellschaft für Identity Engineering mbH. Sie reist um die Welt und gibt Workshops und Konferenzen über Storytelling in Israel, Indien, Chile, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien, Polen, Irland, Thailand und Holland. Zu ihren Veröffentlichungen gehören Studien und Artikel über Filme in Fachzeitschriften, wie z.B. der Zeitschrift EPD Medien und Forum.