Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

70th anniversary of German-Pakistan friendship

  • Live Fusion Concert by Ustad Ashraf Sharif Khan & his German Friends © Goethe-Institut Pakistan
  • Live Fusion Concert by Ustad Ashraf Sharif Khan & his German Friends © Goethe-Institut Pakistan
  • Live Fusion Concert by Ustad Ashraf Sharif Khan & his German Friends © Goethe-Institut Pakistan
  • Live Fusion Concert by Ustad Ashraf Sharif Khan & his German Friends © Goethe-Institut Pakistan
  • Live Fusion Concert by Ustad Ashraf Sharif Khan & his German Friends © Goethe-Institut Pakistan
  • Live Fusion Concert by Ustad Ashraf Sharif Khan & his German Friends © Goethe-Institut Pakistan

Live Fusion Concert by Ustad Ashraf Sharif Khan & his German Friends

Anlässlich des 70. Jahrestages der deutsch-pakistanischen Freundschaft präsentierte das Goethe-Institut Pakistan in Zusammenarbeit mit dem deutschen Generalkonsulat in Karachi am 7. November 2021 ein "Live Fusion Concert by Ustad Ashraf Sharif Khan & his German Friends".


Ashraf Sharif Khan (Sitarspieler)
Ashraf Sharif Khan wurde 1969 in Lahore, Pakistan, als Sohn des berühmten Sitar-Meisters Ustad Muhammad Sharif Khan Poonchwala geboren. Wie sein Vater und sein Großvater gehört Ashraf Sharif Khan der berühmten Poonch Gharana Schule der traditionellen Sitar an. Ashrafs Musik verbindet eine erstaunliche technische Fertigkeit mit Perfektion im musikalischen Ausdruck. Die melodische Schönheit seines Stils, akzentuiert durch seine dynamische rhythmische Entwicklung und die virtuose Technik, erzeugen ein einzigartiges musikalisches Erlebnis, das von Anfängern und Kennern südasiatischer Musik gleichermaßen geschätzt wird. Seine Musik überschreitet die regionalen Grenzen und ist für alle zugänglich.

Janosch Pangritz (Schlagzeug)
Janosch Pangritz studierte Jazz-Schlagzeug und an der "Academy of Music and Dramatic Arts Southern Denmark". Mehrere Studienreisen führten ihn u.a. nach Indien und New York, wo er weitere Inspirationen für sein Schlagzeugspiel erhielt und seine Technik immer weiter verfeinern konnte. Im Jahr 2012 gewann er den ersten Preis beim European Jazz Contest in Rom. Die polnische Jazzpresse schrieb über das Album "Live in Torun" seiner Band Jazzpocalypse: "Besonders beeindruckt bin ich von Pangritz, dessen Spiel sehr individuell ist und zudem hat er drei von vier Stücken auf diesem Album komponiert oder mitkomponiert." Festivalauftritte führten ihn in verschiedene europäische Länder.

Patrycjusz Baumann (Keyboard)
Patrycjusz Baumann erhielt schon als Kind klassischen Klavierunterricht. 2014 war er Artist in Residence bei den renommierten "Internationalen Musikfestspielen Goslar". Seine Konzerttätigkeit führte ihn in verschiedene Länder in Europa, Japan, Ghana und China. Er ist Preisträger des "Andrej Dumortier International Piano Competition" in Belgien und Stipendiat der Stiftung "Yenuhin Menuhin - live music now". Patrycjusz Baumann studierte bei Karl-Heinz Kämmerling und Alfredo Perl. Er lebt und arbeitet derzeit in Hamburg.
 
Top