Ausstellung Fabrik – der deutsche Pavillon auf der 56. Biennale von Venedig - ifa-Ausstellung

Deutsche Wochen 2017 Foto: ifa

zweite Novemberhälfte bis Ende November 2017

Alliance française de Karachi

Plot/St-1
Block 8
75600 Kehkashan

Deutsche Wochen 2017

Zum ersten Mal geht ein ganzer Pavillon der Biennale von Venedig auf Reisen. Die Ausstellung 'Fabrik' wirft die Frage auf, welche Bilder unsere Gegenwart repräsentieren: Flüchtlinge, vom neoliberalen Wirtschaftssystem Versehrte, echte und imaginäre Arbeiter aufgegebener oder virtueller Fabriken, ein politisch engagierter Computerspielentwickler und namenlose Menschen auf Hausdächern, die nach Freiheit suchen – all diese Personen sind Teil der Schau, Protagonisten einer gemeinsamen Zukunft im 21. Jahrhundert.
 
Was die Arbeiten verbindet ist die Auseinandersetzung mit dem Konzept der Teilhabe; der Einbezogenheit des Individuums in soziale Prozesse und politische Repräsentation. Welchen Spielraum hat jeder von uns in einer Welt, in der das Internet eine neue Art der sozialen Interaktion verspricht? Welche Form haben Protest und Berichterstattung? Welche Gestalt werden unsere Bilder in Zukunft annehmen? Diese Fragen stellen Hito Steyerl, Tobias Zielony, Jasmina Metwaly, Philip Rizk und Olaf Nicolai – und sie werden an den verschiedenen Orten in aller Welt, an denen die Ausstellung zu sehen sein wird, ganz unterschiedlich beantwortet werden.
 

Zurück