Krystyna Dąbrowska

Krystyna Dąbrowska

Krystyna Dąbrowska, geb. 1979. Lyrikerin, Übersetzerin. 2006 debütierte sie mit dem Band Reisebüro. Studium der Graphik an der ASP (Akademie der Schönen Künste) in Warschau. Sie veröffentlicht in zahlreichen literarischen Zeitschriften. Aus dem Englischen hat sie u.a. William Carlos Williams, W. B. Yeats, Thomas Hardy sowie Thom Gunn übersetzt. 2012 erschien ihr zweiter Gedichtband Weiße Stühle, für den sie 2013 zwei angesehene Preise erhielt: den Wisława-Szymborska-Preis und den Preis der Kościelski-Stiftung.

Die Lyrik von Krystyna  Dąbrowska ist zurückhaltend und geht sparsam mit Worten um. In Form von Bildern, Fragmenten der Wirklichkeit und ausgewählten Details sammelt die Dichterin Erfahrungen und schreibt sie nieder. Dąbrowska betrachtet die Welt aus der Distanz, beobachtet und kommentiert sie mit lakonischem Humor. Charakteristisch für ihr Schaffen sind die Neugier und der Versuch, durch Beschreibung und geradezu fotografische Aufzeichnung sowohl die Außen- als auch die Innenwelt der menschlichen Natur zu verstehen.

Bibliographie

Gedichtbände:
Biuro podróży, Zielona Sowa, 2006
Białe krzesła, WBPiCAK, 2012

Weitere Veröffentlichungen in den Zetischriften:
Twórczość, Kwartalnik Artystyczny, Odra, Gazeta Wyborcza, Studium, Dwutygodnik, Nowe Książki, Kultura Liberalna