Projekte

Kraniche © colourbox.de

„KRANICHE / ŻURAWIE“: Programm für Literaturübersetzer

Das Programm für deutsche und polnische Literaturübersetzer bietet von März bis April 2019 einen Einstieg ins Literaturübersetzen. Es ist eine gemeinsame Veranstaltung des Goethe-Instituts Warschau und des Deutschen Übersetzerfonds, Kooperationspartner sind das Literarische Colloquium Berlin und das TOLEDO-Programm.

Arbeitsstipendien für Übersetzer Foto (Auschnitt): © colourbox.de

„Bücher übersetzen – Brücken schlagen“. Arbeitsstipendium für Übersetzer

Das Angebot richtet sich an Übersetzerinnen und Übersetzer deutscher Belletristik (Roman, Lyrik, Essay), die ihren Wohnsitz außerhalb Deutschlands haben. Voraussetzung für eine Bewerbung sind mindestens zwei größere veröffentlichte Übersetzungen sowie ein abgeschlossener Verlagsvertrag für die Übersetzung, an der während des Aufenthalts gearbeitet werden soll. Bewerbungsfrist: 28. Februar 2019.

Übersetzen als Kulturaustausch © Goethe-Institut | Loredana La Rocca

Übersetzen als Kulturaustausch

Deutschsprachige Bücher in polnischer Übersetzung

Archiv

Diamantenschliff

Diamantenschliff

Wettbewerb für beginnende Übersetzer deutschsprachiger Literatur 2015/2016

Jakub Ekier und Bernhard Hartmann gezeichnet von Malwina Konopacka © Goethe-Institut Polen

Jenseits des Wörterbuchs

Jakub Ekier und Bernhard Hartmann über die großen und kleinen Fallen, die auf den Übersetzer lauern.

Übersetzer im Gespräch © colourbox.de

Übersetzer im Gespräch

Literaturübersetzer aus Deutschland und Polen erzählen über ihre Arbeit, ihre literarischen Faszinationen und darüber, ob man vom Übersetzen leben kann.

Comic-Übersetzer Ulrich Pröfrock Illustration: © Reinhard-Kleist

„Ein Eingriff in die Grafik ist tabu“

In keinem literarischen Genre sind Text und Bild so eng verwoben wie im Comic. Warum Übersetzer deshalb besonders gefordert sind und welche Freiheiten sie haben, verrät Comic-Übersetzer Ulrich Pröfrock im Interview.