Marcin Wilk empfiehlt 25 Berlinbücher

bln_krk 2

Marcin Wilk, Journalist, Kurator des Projekts bln_krk empfiehlt Bücher über die deutsche Hauptstadt – Reiseführer, Memoiren der Berliner, Belletristik und Sachbücher. Ein breites Spektrum von Themen, Stimmungen und Stilen.

Absolute Klassiker

Alfred Döblin „Berlin Alexanderplatz
Hans Fallada „Jeder stirbt für sich alleine
Christiane Felscherinow „Wir Kider vom Bahnhof Zoo
Christopher Isherwood „Leb wohl, Berlin

Berlin-Romane

John le Carre „Der Spion, der aus der Kälte kam
Julia Franck „Die Mittagsfrau
Ian McEwan „Unschuldige. Eine Berliner Liebesgeschichte
Brygida Helbig „Niebko
Magdalena Parys „Tunnel
Jaroslav Rudis „Der Himmel unter Berlin

Berlin in Reportagen und historischen Romanen

Antony Beevor „Berlin 1945 - Das Ende
Erik Larson „Tiergarten - In the Garden of Beasts
Iwona Luba „Berlin. Szalone lata dwudzieste
Rory MacLean „Berlin. Imagine a City
Steffen Möller „Expedition zu den Polen. Eine Reise mit dem Berlin-Warszawa-Express
Marek Orzechowski „Zdarzyło się w Berlinie. Polak patrzy na mur
Tobias Rapp „Lost and Sound - Berlin, Techno und der Easyjetset
Alexandra Richie “Faust's Metropolis: A History of Berlin
Wilfried Rott „Die Insel: Eine Geschichte West-Berlins 1948-1990
Antoni Sobański „Nachrichten aus Berlin 1933−36“ - eine Reihe von ausgezeichneten Reportagen aus der NS-Zeit  
Agnieszka Wójcińska (Hrsg.) - „Mur. 12 kawałków o Berlinie

Mehr als Reiseführer

Kazimierz Brakoniecki „Dziennik berliński
Dorota Danielewicz „Auf der Suche nach der Seele Berlins
Jakob Hein “Gebrauchsanweisung für Berlin
Peter Schneider „Berlin Now