Herta Müller

Herta Müller, 1953 als Angehörige der deutschsprachigen Minderheit im Banat/Rumänien geboren. Sie studierte Germanistik und Rumänistik in Tameswar.

Sie arbeitete zunächst als Übersetzerin in einer Maschinenbaufabrik, wurde aber wegen ihrer Weigerung mit dem Geheimdienst „Securitate“ zu kooperieren, entlassen. Danach arbeitete sie nur noch  zeitweilig als Lehrerin. Das Erscheinen ihrer Bücher wurde jahrelang verhindert, ab 1985 wurde ein Publikationsverbot in Rumänien verhängt. Ihre Kritik an der Diktatur Ceausescus führte zu immer stärkeren Repressionen und bis hin zu Todesdrohungen. 1987 reiste Müller nach Deutschland aus und lebt seither in Berlin.    

Sie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und erhielt 2009 den Literaturnobelpreis für ihr Gesamtwerk, begründet wurde die Vergabe mit der Intensität der von ihr verfassten Literatur. 

Veranstaltung mit Herta Müller: 18.05.2017, „In jeder Sprache sitzen andere Augen in den Wörtern“

Ausgewählte Titel 

Hunger und Seide. Essays, Hanser 2015 (Neuausgabe)
 
Mein Vaterland war ein Apfelkern. Ein Gespräch mit Angelika Klammer.
Hanser 2014
 
Niederungen.
Roman, Hanser 2010
(erschien 1984 zunächst in einer gekürzten Version, die Neuausgabe erstmals in der originalen Fassung)
 
Atemschaukel.
Roman, Hanser 2009
 
Heute wär ich mir lieber nicht begegnet.
Roman, Hanser 2009 (Neuausgabe) 

Veröffentlichungen auf Polnisch 

Niziny. Übersetzung Katarzyna Leszczyńska, Czarne 2006
 
Sercątko.
Übersetzung Alicja Buras, Czarne 2009
 
Głód i jedwab.
Übersetzung Katarzyna Leszczyńska, Czarne 2008
 
Człowiek jest tylko bażantem na tym świecie.
Übersetzung Katarzyna Leszczyńska, Czarne 2009
 
Lis już wtedy był myśliwym.
Übersetzung Alicja Rosenau, Czarne 2009
 
Dziś wolałabym siebie nie spotkać.
Übersetzung Katarzyna Leszczyńska, Czarne 2009
 
Huśtawka oddechu.
Übersetzung Katarzyna Leszczyńska, Czarne 2010
 
Strażnik bierze swój grzebień.
Übersetzung Wojciech Łygaś, Korporacja Ha!art 2010
 
Kolaże.
Übersetzung Leszek Szaruga, Biuro Literackie, 2013
 
Nadal ten sam śnieg i nadal ten sam wujek.
Übersetzung Katarzyna Leszczyńska, Czarne 2014
 
Król kłania się i zabija.
Übersetzung Katarzyna Leszczyńska, Czarne 2016
 
Moja ojczyzna była pestką jabłka.
Übersetzung Katarzyna Leszczyńska, Czarne 2016