Digital Kids - vernetztes Spielambiente in digitalen Räumen

DigitalKids Logo und Ikonen © Goethe-Institut / Julia Demkowicz-Dobrzańska

„Digital Kids – vernetztes Spielambiente in digitalen Räumen“ fokussiert sich auf die digitale Welt von Kindern, indem in ausgesuchten polnischen Kinder- und Jugendbibliotheken ein mobiles, digitales Kinderzimmer mit interaktiven Spielsachen eingerichtet werden wird.
Digitale Angebote zu medienpädagogischen Fragestellungen – besonders zu den Themen Digitale Kinderwelten, Digitales Kinderzimmer und Kindheit 2.0 - werden das Projekt auch für Erwachsene interessant machen.


Über das Projekt



Ausstattung für die Bibliothek
Das digitale Kinderzimmer besteht aus: einer aktuellen Hardwareumgebung mit verschiedenen Softwarekomponenten: Apps, Gaming-Angebote wie auch digitaler Software, die am PC/an Konsolen oder mobilen Endgeräten zum Einsatz kommen wird und digitales Spielzeug, wie z.B. Spielzeugroboter. | © Goethe-Institut / Julia Demkowicz-Dobrzańska


Ausstattung für die Bibliothek
Eine*r Mitarbeiter*in leitet das digitale Kinderzimmer vor Ort in der Kinder-und Jugendbibliothek und steht zur fachlichen Projektauskunft bereit. | © Goethe-Institut / Julia Demkowicz-Dobrzańska

Deko-Ikonen
Sensibilisierung und diskursive Auseinandersetzung mit dem Thema Kindheit in digital-strukturierten Alltagswelten. | © Goethe-Institut / Julia Demkowicz-Dobrzańska

Ikonen
Zielgruppen
Kinder und Eltern; gesellschaftliche Akteure, die im medienpädagogischen Umfeld tätig sind. | © Goethe-Institut / Julia Demkowicz-Dobrzańska

Ikonen im Projekt
Begleitveranstaltungen:
Zu der gesamten Thematik „Kinderwelten 2.0 – digitales Kinderzimmer – digitaler Wandel – Auswirkungen der digitalen Transformation in den Alltagswelten von Kindern und Jugendlichen“ werden ab September 2021 Veranstaltungen angeboten, an denen alle kostenlos teilnehmen können. | © Goethe-Institut / Julia Demkowicz-Dobrzańska

© Goethe-Institut

„Digital Kids“ - Projekteinführung von Klaudiusz Kaufmann

Es kommt immer wieder vor, dass die Kinder die digitale Welt interessanter finden als die reale. In einem kurzen Video erklärt Klaudiusz Kaufmann, warum im Goethe-Institut Warschau das Projekt „Digital Kids“ entstanden ist und wie es realisiert wird.


In Medias Res



Bibliotheken

„Digital Kids“ startet in sechs Bibliotheken in Polen:







Im Goethe-Institut Warschau

  • Digital Kids. Kinderzimmer 2.0 © Goethe-Institut / Foto: Adam Burakowski

  • Digital Kids. Kinderzimmer 2.0 © Goethe-Institut / Foto: Adam Burakowski

  • Digital Kids. Kinderzimmer 2.0 © Goethe-Institut / Foto: Adam Burakowski

  • Digital Kids. Kinderzimmer 2.0 © Goethe-Institut / Foto: Adam Burakowski

  • Digital Kids. Kinderzimmer 2.0 © Goethe-Institut / Foto: Adam Burakowski

  • Digital Kids. Kinderzimmer 2.0 © Goethe-Institut / Foto: Adam Burakowski

  • Digital Kids. Kinderzimmer 2.0 © Goethe-Institut / Foto: Adam Burakowski

  • Digital Kids. Kinderzimmer 2.0 © Goethe-Institut / Foto: Adam Burakowski

  • Digital Kids. Kinderzimmer 2.0 © Goethe-Institut / Foto: Adam Burakowski

  • Digital Kids. Kinderzimmer 2.0 © Goethe-Institut / Foto: Adam Burakowski

  • Digital Kids. Kinderzimmer 2.0 © Goethe-Institut / Foto: Adam Burakowski

  • Digital Kids. Kinderzimmer 2.0 © Goethe-Institut / Foto: Adam Burakowski

Kontakt

Markus Kedziora
Leitung Information & Bibliothek
Markus.Kedziora@goethe.de

Piotr Szyposzyński
Bibliothek
Piotr.Szyposzynski@goethe.de

Partner

Logo der Marga und Kurt Möllgaard-Stiftung
Medienpartner:
Stowarzyszenie Bibliotekarzy Polskich
Logo Stowarzyszenie Bibliotekarzy Polskich

Top