SprachenQuest
Und wo geht es dieses Jahr hin?

Und wo geht es dieses Jahr hin? © © Colourbox Und wo geht es dieses Jahr hin? © Colourbox

Die Urlaubssaison rückt immer näher. Bevor es aber für dich wirklich heißt „Ab in den wohlverdienten Urlaub!“, bekommst gerade du, ein ganz junger Journalist, von deinem Chef den ersten wichtigen Auftrag! 

In einem Artikel sollst du die Leser über einen neuen Trend in der Urlaubsplanung informieren, nämlich über die Idee des Wohnungs- und Häusertausches. 

Ist der Artikel ein Hit, dann kannst du dich auf den Urlaub freuen, der sogar dank einer Prämie der Urlaub deines Lebens werden kann. Ist es aber ein Flop, dann ist deine Stelle in der Redaktion und damit deine Karriere gefährdet.


Dein Chef gibt dir also den Auftrag, einen Artikel über die Idee des Wohnungs- und Häusertausches zu schreiben. Du bekommst genaue Hinweise, was der Artikel im Einzelnen beinhalten soll, nämlich:

Und wo geht es dieses Jahr hin? - Aufgabe © © Colourbox Und wo geht es dieses Jahr hin? - Aufgabe © Colourbox
  • Den Lesern die Idee vorstellen.
  • Vorteile und eventuelle Nachteile präsentieren.
  • Auf die wichtigsten Regeln beim Wohnungs- und Haustausch eingehen.
  • Tipps geben, wie man den eigenen Wohnort präsentieren soll, worauf dabei zu achten ist etc.
  • Beispiele für Tauschangebote nennen, um die Leser dafür zu interessieren.
  • Hinweise geben, wo sich interessierte Leser noch genauer über Wohnungs- und Haustausch informieren können.
  • Durch grafische Form überzeugend und attraktiv wirken.
  • Der Text soll einen Umfang von 200 Wörtern haben und dem Chef als Ausdruck vorgelegt werden.

So eine Aufgabe wäre alleine nur schwer zu bewältigen, deshalb arbeitest du mit zwei anderen Redaktionsmitgliedern zusammen. Jeder von euch übernimmt einen Teil der Aufgabe.
  1. Lest nun genau die einzelnen Rollen und sprecht darüber, welche Rolle jeder von euch am liebsten übernehmen möchte. Folgt dann den Anweisungen zu den einzelnen Rollen.

    Rolle Nr. 1: Recherchierer
    Der erste Recherchierer sucht nach allgemeinen Informationen zu diesem Thema sowie nach Infos über die Vorteile und Nachteile dieser Urlaubsform.

    Rolle Nr. 2: Recherchierer
    Der zweite Recherchierer sucht in erster Linie nach Beispielangeboten, die die Leser interessieren könnten, sucht in Internetforen nach Erfahrungsberichten etc. sowie passendem Bildmaterial für den Artikel.

    Rolle Nr. 3: Journalist
    Der Journalist entwickelt die gesamte Idee für den Artikel, formuliert die Schlagzeile, sammelt für die Leser relevante Tipps, d. h. Internetadressen für die „Neueinsteiger“.
    Zeit: 45 Minuten
     
  2. Nun setzt euch wieder zusammen, besprecht die Ergebnisse eurer Arbeit und verfasst den Artikel. Überprüft dabei, ob der Artikel alle erforderlichen Elemente enthält, dabei hilft auch der Bewertungsbogen (siehe „Bewertung“).
    Zeit: 45 Minuten


Richtigkeit der Aussagen
0 Punkte:
Mehrheitlich falsche bzw. nicht nachvollziehbare Aussagen.
1 Punkt:
Mehrheitlich korrekte Aussagen, die meisten Informationen im Text vorhanden.
2 Punkte:
Insgesamt richtige Aussagen, Text selbstständig ergänzt um weitere Informationen, die gut nachvollziehbar sind.
3 Punkte:
Fundierte und zusammenhängende, selbstständig ergänzte Aussagen, die sehr gut nachvollziehbar sind.

Vollständigkeit des Inhalts
0 Punkte:
Viele leere Stellen im Text und nur einzelne Informationen werden im Text vermittelt.
1 Punkt:
Grundlegende Informationen werden vermittelt, die aber ausreichend sind.
2 Punkte:
Inhaltlich vollständige Darstellung der Inhalte.
3 Punkte:
Gründliche und detaillierte Darstellung der Informationen.

Gestaltung der Ergebnisse
0 Punkte:
Die grafische Gestaltung ist unübersichtlich und unattraktiv, der Text weist viele grobe Sprachfehler auf.
1 Punkt:
Die Gestaltung ist akzeptabel mit recht vielen sprachlichen Fehlern, die die Kommunikation stören.
2 Punkte:
Die Gestaltung ist übersichtlich und angenehm, sprachlich bzw. auch stilistisch korrekt.
3 Punkte:
Layout äußerst attraktiv, sehr übersichtliche Struktur, sprachlich einwandfrei.

Text

Diese SprachenQuest wurde entwickelt von:
Renata Czaplikowska

Sprachniveau:
Vorausgesetztes Sprachniveau: B1 
Altersgruppe: Jugendliche, Erwachsene

Lernziele:
  • In komplexen Texten aus dem Internet zu konkreten Themen die Hauptinformationen verstehen und für sich relevante Informationen entnehmen können
  • Den Informationsgehalt und auch Standpunkte und Einstellungen der Verfasser verstehen können
  • Anderen komplexe Sachverhalte darstellen und seine Meinung dazu äußern können.
Zeitumfang:
Der Zeitumfang beträgt etwa drei Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten.

Weitere Anregungen für den Unterricht:
Die verfassten Artikel können vom Lehrer gesammelt und neu verteilt werden, sodass jede Gruppe einen neuen Text bekommt. Die Texte sollen gelesen und als Antwort darauf Leserbriefe verfasst werden.

Es können auch kurze Szenen / Rollenspiele vorbereitet und im Plenum präsentiert werden, in denen die in früheren Arbeitsschritten gesammelten Informationen in einer anderen Form dargestellt werden: als mündliche Produktion.

Es kann auch im Plenum eine Pro und Contra Diskussion durchgeführt werden, da die Lerner bereits viele konkrete Informationen / Argumente kennen, um sich daran aktiv beteiligen zu können. Vor der Diskussion könnten als lexikalische Vorentlastung relevante, diskussionstypische Redemittel wiederholt werden.

Top