Sommer mit deutschen Filmen
3 Tage in Quiberon

3 Tage in Quiberon. Filmstill (Ausschnitt)
Quelle: Aus dem Archiv des Goethe-Instituts

Regie: Emily Atef, 2018, 115’

Kino Muranów in Warschau

Sommer mit deutschen Filmen - Programm Der Film spielt Anfang der 80er Jahre, als sich die Schauspielerin Romy Schneider in das luxuriöse Kurhotel in Quiberon, zur Entziehungskur begibt. Genauer gesagt handelte es sich um eine strenge Diät und um einen Alkohol-, Tabletten- und Zigarettenentzug. Unerwartet beschließt Romy, ein Interview zu geben und lädt dazu den befreundeten Fotografen und Journalisten von „Stern”, M. Jürgs ein, den späteren Verfasser der in Polen unter dem Titel „Zawiedzione marzenia“ („Unerfüllte Träume“) bekannten Biographie von Romy Schneider (Titel des deutschen Originals „Der Fall Romy Schneider. Eine Biographie“). Es war eine ungewöhnliche Situation, da Romy normalerweise die Presse mied und ihr Privatleben strengstens schützte. Diesmal erteilte sie jedoch ein sehr ehrliches Interview, worin sie sich mit ihrer Rolle als „Sissi“ und der ihr entgegengebrachten Abneigung des deutschen Publikums auseinandersetzt. Der Film zeigt eine zerbrechliche und verzweifelte Romy, die zwischen kindlicher, sorgloser Freude und uferloser Traurigkeit schwebt. Eine Frau voller Verlust- und Zukunftsängste. Marie Bäumer hat die Rolle genial bewältigt. Sie gab in einem Interview zu, dass sie sich seit Jahren geweigert hat, Romy zu spielen, obwohl sie eine gewisse äußerliche Ähnlichkeit mit ihr aufweist. Letztendlich stimmte sie aber zu. Es gelang ihr hervorragend in die Persönlichkeit der Schauspielerin zu schlüpfen – es stimmt alles: die Stimme, die Mimik und die Sprechweise.
 

Details

Kino Muranów in Warschau

Kino Muranów
ul. Andersa 5
Warschau