Diskussion TALK: JON GIBSON AND BRITTON POWELL ON "VISITATIONS"

unsound festival © unsound festival

Sa, 14.10.2017

Goethe-Institut Krakau

Rynek Główny 20
Krakau

Unsound Festival

Jon Gibson ist bereits seit den 60er-Jahren in der New Yorker Minimal-Music-Szene aktiv, wo er unter anderem mit Philip Glass und Steve Reich zusammenarbeitete. Sein Solodebüt „Visitations“, in dem er Minimalismus mit Found Sounds verband, erschien 1973 bei dem von Philip Glass gegründeten Label Chatham Square. Gibson war unter anderem von der amerikanischen Land Art von Künstlern wie Walter de Maria inspiriert. Unser Gast wird einen Einblick in sein jahrzehntelanges Schaffen geben – darunter auch Skulpturen und Installationen, die auf numerologischen Mustern und geometrischen Phänomen basieren – und gemeinsam mit Britton Powell über das Neu-Arrangement seiner „Visitations“ diskutieren. Moderiert wird die Diskussion von dem ARTnews-Herausgeber Andy Battaglia.

Zurück