Videokunst Looking at the big sky

Still vom Video: Bianca Kennedy - Weirdo's Brain © Bianca Kennedy

Fr, 25.09.2015 -
Sa, 26.09.2015

Goethe-Institut Warschau

ul. Chmielna 13A
Zugang ul. Chmielna 11
00-021 Warszawa


Hoffnungen und Utopien, große Ideen und Illusionen sind das Thema von „Looking at the Big Sky“, einer Videokunstprojekt kurartiert von Dr. Renate Buschmann vom imai - inter media art institute in Düsseldorf. Es sind 14 Einkanalvideos von jungen Künstlern, Absolventen von vier deutschen Kunsthochschulen, die im Rahmen eines Wettbewerbes eine Jury mit Prof. Mischa Kuball, Prof. Marcel Odenbach, Prof. Julian Rosefeldt und Prof. Corinna Schnitt ausgewählt hat.

Als der Titel „Looking at the Big Sky“ für ein zeitgenössisches Videokunstprogramm gewählt wurde, war damit die Hoffnung verbunden, dass den Ideen und Illusionen keine Grenzen, weder nach vorn noch nach oben, gesetzt seien. Gleichzeitig klang es wie ein Appell an die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler, mit ihren Werken den (vielleicht naiven, aber unbeirrten) Blick auf Sehnsüchte, Utopien und große Ziele zu wagen und die bestehenden Entwürfe von Authentizität und Schönheit über die Gegenwart hinaus zu denken.

Die Spannweite reicht von fiktiven Erzählungen und Inszenierungen über individuelle Bekenntnisse und Performances bis hin zu Found-Footage-Montagen und pseudodokumentarischen Formaten. Zwei Blickwinkel der Studierenden kristallisieren sich jedoch in den Werken heraus und wurden deshalb in den Überschriften für die zwei Screening-Blöcke formuliert: Während die Videos unter dem Untertitel „Die Schönheit des Vertrauten“ eine persönliche Innensicht ansteuern, die im Unscheinbaren und Unspektakulären das Bedeutsame aufspürt, sind unter „Der Aufbruch ins Morgen“ Videos versammelt, die den Ausblick auf das Grenzenlose und Unbestimmte zu erfassen suchen.

Die Künstler: Fabian Driehorst / Frédéric Schuld , Stefan Ewald, Hannah Hummel , Bianca Kennedy, Alwin Lay, Henning Frederik Malz, Kevin Pawel Matweew, Anna-Lena Meisenberg, Lucie Mercadal , Jens Pecho, Julia Charlotte Richter, Marko Schiefelbein, Anna Sokolova, Maximilian Wagner.

Ein Ausstellungsprojekt des Goethe-Instituts in Zusammenarbeit mit : Hochschule für bildende Künste Braunschweig, Kunstakademie Düsseldorf, Kunsthochschule für Medien Köln, Akademie der Bildenden Künste München.

Zurück